Sonntag, 12. Juli 2015

Neues Spielzeug und Feuerwerk

Vor ein paar Tagen habe ich mir eine neue Kamera gekauft. Bisher hatte ich eine Panasonic Lumix FZ30, die inzwischen aber schon über 10 Jahre alt ist und da dachte ich mir, ich könnte mir mal eine neue Kamera gönnen. Nach einer kurzen Recherche und weil mir klar war, dass ich wieder eine Bridgekamera haben wollte, bin ich wieder bei einer Lumix gelandet - der FZ200.


Nicht das neueste Modell, aber vom Preisleistungsverhältnis momentan das, was ich mir leisten wollte. 

Erste Testfotos 





An dem Tag hatte ich noch nicht gekehrt...

Dieses Wochenende hab ich mir dann gleich mal ein schwieriges Fotomotiv ausgesucht, Feuerwerk. In Heidelberg war Schlossbeleuchtung inklusive Feuerwerk, bin zusammen mit einer Kollegin und einer Freundin von ihr dorthin. Vor dem Feuerwerk waren wir lecker essen, allerdings nicht dort, wo wir eigentlich reserviert hatten, da wir zu lange zum Parkplatzfinden gebraucht haben. Dann ein etwas längerer Spaziergang, bis wir einen ganz guten, wenn auch für's Fotografieren nicht perfekten Platz gefunden hatten und anschließend den mitgebrachten Prosecco genossen, wieder zurück spaziert, uns ein sehr leckeres Eis gegönnt und bevor es heim ging noch kurz im Löwenbräu eingekehrt. Es war ein schöner Sommerabend und ich habe es sehr genossen, mal wieder so unterwegs zu sein. Wahrscheinlich geht es im September nochmal hin, dann aber ein anderer Platz.

Hier nun ein paar an dem Abend entstandene Bilder als Slideshow (über "view all" kann man sie sich auch nochmal in Ruhe einzeln ansehen).

Im Gegensatz zu anderen Modellen besitzt die FZ200 kein automatisches Programm für Feuerwerk. Ich musste mit den Einstellungen für Blende, Belichtungszeit, ISO etc. selber herumprobieren. Dafür, dass das der allererste Versuch (ohne Stativ) war, bin ich eigentlich ganz zufrieden.



koelschgirl's Heidelberg Schlossbeleuchtung Feuerwerk album on Photobucket


Und hier auch noch ein kurzes Video, ebenfalls mit der neuen Kamera aufgenommen 

1 Kommentar:

  1. Die habe ich auch - vor etwa drei Jahren gekauft, als sie noch relativ neu war. Man kann faule Automatikprogramm-Fotos machen und trotzdem noch relativ viel manuell steuern, wenn man etwas experimentieren möchte. Das Makro und die Highspeed-Serienbilder machen Laune, das voll dreh-/schwenkbare und einklappbare Display ist auch super. Habe es nie bereut, die Kamera ist robust und zuverlässig. Viel Spaß damit :-) Bettina

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.