Montag, 5. Januar 2015

Verliebt in ein Buch

Eigentlich wollte ich nach reduzierten Schals und Mützen gucken, aber dann fand ich in diesem Laden zwischen Restposten von Kochbüchern und Büchern mit Bildern einer berühmten Babyfotografin das hier:


Eine englischsprachige Ausgabe von Aesops Fabeln, mit Lesebändchen und Goldschnitt und einfach wunderschönen Illustrationen. Ich kann mich gar nicht daran satt sehen!










Neben den farbigen Illustrationen sind auch sehr viele Schwarzweißzeichnungen drin.




Ich sitze hier mit einem fast grenzdebilen Grinsen im Gesicht, blättere durch die 456 Seiten, die fast alle mit Zeichnungen versehen sind und freue mich tierisch über dieses Fundstück.


Kommentare:

  1. *sabber*

    Mehr gibt's dazu nicht zu sagen ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dem schließe ich mich vollinhaltlich an! Librophile unter sich … ;-)

      Löschen
  2. kann ich vollkommen verstehen, die Illustrationen sind wirklich hübsch.
    Englisch wäre nix für mich, aber guggen kann man ja auch so...
    Glück gehabt!
    Grüße aus nem dunklen Köln
    ;o)

    AntwortenLöschen
  3. Bücher und Kaffeetassen, dafür finde ich immer ein Plätzchen. Das Buch muss ich auch haben, sowas Schönes!
    Früher, also richtig früher, vor meiner Zeit, gab es in der Schule Fleissbildchen, die waren den bunten Illustrationen aus dem Buch ähnlich.

    Liebe Grüße,
    Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab in der Grundschule (1980-84 )noch Fleißkärtchen/-bildchen bekommen. Für soundsoviele Fleißkärtchen gab es ein Fleißbildchen. :-) Kaffeebecher hab ich eine Weile auch mal gesammelt. Das nahm aber Überhand, ich hab irgendwann drastisch ausgemistet. :-D

      Löschen
    2. Jedes Mal, wenn ich von einer Tagung (CLT, ORR, FrOSCon, …) mit 'ner neuen Tasse heimkomme, muss ich ’ne alte dafür aussortieren, hat meine Frau gesagt …

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.