Sonntag, 7. Dezember 2014

Mein Arbeitsplatz


Das ist mein Schreibtisch - jedenfalls zur Zeit, solange die Kollegin, die ich ersetze noch da ist. Dann werden ich wohl an dem, der rechts hinter meinem Schreibtisch zu sehen ist, sitzen. Unter anderem auch, weil ich da dem Chef genau gegenüber sitze, dessen Büro hinter der geschlossenen Tür ist. Links neben mir ist noch ein Schreibtisch, man sieht gerade so die Ecke der Pinnwand.

Ich fühle mich immer noch wohl dort und ich gehe gerne arbeiten. Die Arbeitstage rasen immer noch vorbei. Meistens jedenfalls. Mein Leben als Nachteule ist definitiv vorbei und ich bin abends schon um halb 10 so müde, dass ich dann meistens schlafen gehe, spätestens im 22 Uhr ist Sense. Ganz ganz selten halte ich es bis 22:30 Uhr durch. Um spätestens 6 klingelt der Wecker, ich bin aber fast immer schon ein bisschen früher wach. Um 7:20 bin ich in der Regel im Büro, offizieller Arbeitsbeginn ist 7:30 Uhr, aber die ersten Mitarbeiter sind meistens schon früher da, um ihr Arbeitsmaterial und ihre Aufträge abzuholen und dann zu den ersten Kundenterminen zu fahren. Ab nächstes Jahr soll das Büro dann schon um 7 Uhr besetzt sein, allerdings werden meine beiden verbleibenden Kolleginnen und ich uns da abwechseln und es kann sogar sein, dass mein Arbeitstag ab und an erst um 8:30 anfängt, dafür dann aber statt um 16 Uhr erst um 17 Uhr endet. Wir werden sehen...

In der Firma herrscht wirklich ein gutes Klima und wir verstehen uns gut. Ich mag meine Kollegen und ich denke mal, sie mögen mich auch. Ich gehöre jetzt dazu.

Ich freue mich riesig darauf, demnächst mit ein paar Mädels (den Büromädels und ein paar Vorarbeiterinnen) aus der Firma auf den Weihnachtsmarkt zum Glühweintrinken zu gehen und drei Tage vorher ist Weihnachtsfeier, die wir im einem türkischen Restaurant haben werden.

P.S. Das rote Ding auf meiner Schreibtischtheke ist übrigens Eugen.

Kommentare:

  1. Kriegen wir auch mal eine Nahaufnahme von Eugen?

    Ich gehöre ja zu den Glücklichen mit Gleitzeit. Fange am Liebsten immer ganz früh um spätestens 06:45 Uhr an, dann kann ich ab 15:30 Uhr Feierabend machen und sammel dabei genug Stunden an, um freitags um 14 Uhr abzuhauen und noch 1 Std. Überstunden anzusammeln. Leider haben inzwischen etliche Kollegen das System auch für sich entdeckt, so dass es mit meiner ruhigen Stunde am frühen Morgen vorbei ist.

    Hach ja, die Arbeit fehlt mir schon ein wenig...

    Ich freue mich sehr für Dich, dass Du Dich dort so wohl fühlst. Das ist heutzutage viel wert :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nahaufnahme: siehe Link im Blogeintrag bei dem P.S., einfach auf Eugen klicken. :)

      Ruhe am frühen Morgen? Gibt es bei uns nicht. Das ist oft die stressigste Zeit des Tages und es müssen eigentlich immer zwei da sein, allein kriegt man das zum Teil nicht gebacken.

      Ich hab heute Überstunden abgebaut und 2 Stunden früher Schluss gemacht, das war sehr nett. :)

      Löschen
    2. Auha, gab es den Link vorher auch schon? Bin manchmal echt von Blindheit geschlagen, sorry ;o)

      Bei uns gab es bisher diese morgendliche Ruhestunde, weil der Hauptbereich neben der Verwaltung immer erst eine Stunde später Arbeitsbeginn hatte. Egal, bei mir geht es eh erst ab dem 05.01. wieder weiter ;o)

      Löschen
    3. Jepp, Eugen war von Anfang an verlinkt. :D

      Ich hab nur am 29.12. Urlaub und muss sowohl am 24. als auch am 30. und 31.12. und am 02.01. arbeiten. Hab mir da eine Branche ausgesucht, deren Dienstleistungen gerade um solche Feiertage herum gern in Anspruch genommen werden. Sowas wie "an Brückentagen oder zwischen den Jahren ist zu" gibt's bei uns nicht. Immerhin muss ich im Gegensatz zu ein paar unserer Mitarbeiter nicht am Wochenende ran.

      Ich wünsche einen schönen Urlaub. :)

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.