Freitag, 26. September 2014

Der Job

Dienstag nach der Vertragsunterzeichnung hat mein neuer Chef mich gefragt, ob ich nicht schon diese Woche Donnerstag und Freitag arbeiten kommen kann, dafür bekomme ich dann nächsten Monat zwei Tage frei. Hab ich dann gemacht und war also gestern und heute arbeiten.  Für mich Nachteule und Langschläferin geht es quasi mitten in der Nacht los, 7:30 Uhr ist Arbeitsbeginn und um spätestens 10 nach 6 ist die Nacht vorbei. Irgendwann in der Zukunft ist geplant, das Büro schon um 7 aufzumachen. Nun gut... Man gewöhnt sich an alles. - Hoffe ich...

Mit meinem Probetag am  Montag habe ich jetzt also schon drei Tage gearbeitet und es macht Spaß. Es ist sehr viel, was ich lernen muss, aber ich mag das. Ich muss sagen, das habe ich im Grunde sogar vermisst. Das ist es, was mir in meinen bisherigen Bürojobs, in denen ich "Mädchen für alles" war, am besten gefallen hat und was mir im letzten Job so gefehlt hat, verschiedenste Aufgaben und immer wieder etwas dazu lernen. Ich glaube, langweilig wird dieser Job nie und Leerlauf gibt es eigentlich keinen. Diese beiden 8-Stunden-Arbeitstage, eigentlich sogar etwas mehr, weil ich immer etwas länger gemacht habe, gingen ratzfatz vorbei, gefühlt sogar schneller als die meisten meiner 4-Stunden-Tage in der alten Firma.

Kurz, bisher fühle ich mich dort sehr sehr wohl, sowohl was die Arbeit als auch die Arbeitsatmosphäre angeht. Und ich hoffe, das bleibt auch so.

Jetzt habe ich erst mal vier Tage, um mich zu erholen, denn nächste Woche geht es dann wirklich ganz offiziell am 01. Oktober los.

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch.
    Sowohl zum neuen Job wie auch das es dir gefällt.
    Aus eigener Erfahrung kann ich sagen das es zwar anstrengend ist aber sehr "erfüllend" wenn man im Job nicht "stehen bleibt" sondern immer wieder etwas neues lernen kann. Die tägliche Dosis Herausforderung eben :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir. :)

      Jo, genau das. Ich habe in den letzten Jahren gemerkt, dass ich das einfach brauche, die tägliche Dosis Herausforderung. Zumindest im Job. :D

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.