Sonntag, 7. September 2014

Adrenalin am Sonntagnachmittag

Ich schlich gedanklich schon seit Tagen um Sims 4 herum, das ja vor drei Tagen hier in Deutschland offiziell erschienen ist, in anderen Ländern schon zwei Tage früher oder so. Ich hatte bereits eine Demo gespielt, mit der man sich Sims erstellen konnte sowie ein paar "Let's Play"-Videos geschaut und was ich bisher gesehen habe, gefiel mir gut. Allerdings waren mir 69,99 Euro dann momentan doch zuviel. Nun gibt es ja aber Key-Händler, bei denen man die Keys oder Codes mit denen man ein Spiel dann z.B. auf Origin, wo die Sims quasi zuhause sind aktivieren und runterladen kann, wesentlich günstiger bekommt. So habe ich in den letzten Monaten meine Erweiterungspacks für Sims 3 erworben. Inzwischen besitze ich neben "Reiseabenteuer" (das ich noch auf der klassischen Silberscheibe erworben habe) und "Supernatural" auch "Einfach Tierisch", "Showtime", "Into the Future", "Late Night", "Jahreszeiten" und "Wildes Studentenleben". 

Ich fand dann eben einen Händler, der relativ groß und bekannt ist, was das Handeln mit Keys angeht, wo mich Sims 4 nur 39,99 Euro kostet. Also mal eben 30 Euro weniger. Nun ist es so, dass man beim Kauf von Keys generell aufpassen sollte, wo man sie kauft, sonst ist man ganz schnell Geld los und hat einen ungültigen/nicht funktionierenden Key. Ich habe mir angeschaut, was der Händler für Reviews hat, recht durchwachsen, aber im Großen und Ganzen okay. Also beschloss ich, ich schenk mir Sims 4 als vorgezogenes Geburtstagsgeschenk selbst.  Sind ja nur noch etwas mehr als 3 Wochen bis sich die Null hinter der Vier in eine Eins verwandelt. 

Ab in den virtuellen Einkaufswagen mit Sims 4 und dann Zahlungsabwicklung über Paypal. Und dann das erste WAS? Man wollte eine telefonische Verifizierung und dazu sollte ich bitte meine Telefonnummer angeben, dann würde man mich in Kürze anrufen. Na gut. Ausnahmsweise. Telefonnummer angegeben und ein Countdown von 15 Minuten oder so erschien und eine (polnische) Nummer von der man mich vorraussichtlich anrufen würde. Was man dann auch, bevor der Countdown 10 Minuten erreichte tat. Zwei Fragen und ich war verifiziert und hatte Sekunden später meinen Key. 

Der sich dann aber nicht aktivieren ließ. F*ck!!! Sollte ich nun 40 Euro in den Sand gesetzt haben? Das in der Überschrift erwähnte Adrenalin machte sich bemerkbar. Einmal durchgeatmet und Ticket eröffnet beim Händler und innerhalb einer Minute eine Antwort bekommen - die leider nicht weiterhalf. Auf die Antwort geantwortet, Rückmeldung "Problem geht an die nächst höhere Supportebene". Um es kurz zu machen, mit Hilfe des megaschnellen Supports war ich in der Lage, das Spiel  mit dem ursprünglichen Key zu aktivieren und aktuell lädt es gerade runter.Yay!

Und was bin ich froh, dass ich Englisch kann, denn sowohl das Telefongespräch, als auch der Support waren auf Englisch. 

Meine Name ist Koelschgirl und ich bin simssüchtig.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.