Dienstag, 5. August 2014

The Soundtrack Of My Life

Ich bin seit ein paar Monaten viel auf Tumblr unterwegs und hab da auch einen Blog, der allerdings wenig, um nicht zu sagen gar nichts mit diesem hier zu tun hat und dessen Adresse ich nicht posten werde, auch wenn er kein Geheimnis ist. Ich mag es einfach, nicht alles miteinander vernetzt zu haben. Wer ihn finden will, wird ihn ziemlich sicher finden. Spätestens nach diesem Post. ;)

Jedenfalls rief ein Tumblr-Blogger gestern zu einem Spiel auf, die ersten 100 die ihm eine bestimmte Nachricht schickten bekamen "The Soundtrack Of Your Life". Zu den folgenden Punkten ließ er seinen iPod Songs im Randommodus ausspucken, die dann eben jenen Lebenspunkt "umschrieben".

Opening credits:  
Waking up:
Falling in love:
Fight song:
Breaking Up Song:
Getting back together:
Wedding:
Birth of child:
Death scene:
Final battle:
Funeral song:
End credits: 

Ich war unter den ersten 100 und kam in den Genuss meines Soundtracks und Genuss trifft es wirklich ziemlich gut, denn zum einen gibt es da kein einziges Stück, das mir musikalisch nicht gefällt und zum anderen entstanden Assoziationen, die mich zum Lachen und auch zum Nachdenken brachten. 

Und das hier ist er, inklusive Hörmöglichkeit:

Opening credits: Up Is Down - Pirates Of The Caribbean OST (Na, das ist doch schon ziemlich vielversprechend, oder?)
Waking up: Life And Death - Lost OST ((Cover) Ohne Worte)
Falling in love: Virus Alert - Weird Al (Jaaaa, so kann sich verlieben sich anfühlen. ;) Und ich bin ja sowieso ein großer Fan von Weird Al Yankovic)
Fight song: Paint It Black - Rolling Stones (Wenn ich mich wirklich mal richtig gestritten habe, was bisher zum Glück nur sehr sehr selten vorkam, dann war ich durchaus in so einer Stimmung)
Breaking Up Song: Rains Of Castamere On Violins (Game Of Thrones, Schluss machen, was muss ich noch mehr schreiben? :D )
Getting back together: Ashes To Ashes - David Bowie (Extra eine Version mit Lyrics rausgesucht. Wieder zusammenkommen kannn absolut was von Sucht haben. Und ich liebe David Bowie, er war einer meiner Teenie-Crushs.)
Wedding: Discombobulate - Sherlock Holmes OST (Da musste ich einfach nur lachen, aus vielen Gründen. Wenn ich so drüber nachdenke, ich würde das sehr gern auf (m)einer Hochzeit hören. Dazu würde ich Nichttänzerin auch glatt hochzeitstanzen... :) )
Birth of child: Goodbye Mr A - The Hoosiers (Gab es nicht und wird es nicht geben. Den Song selbst habe ich gestern das erste Mal gehört und finde ihn klasse!)
Death scene: Monster - Imagine Dragons (Ich finde mich ein bisschen wieder, zumindest gab es so Phasen...)
Final battle: Sail - AWOLNATION (Auch das ist in meiner Sammlung. Geiler Song!)
Funeral song: Want You Gone - Portal 2 OST (Ich GEH JA SCHON!!! ^^ Auch in meiner Sammlung.)
End credits: Skyrim Theme - Lindsey Stirling (<3 Lindsey Stirling. Auch von ihr habe ich ein Album)

Coolen Musikgeschmack hat dieser Blogger.

Und falls wer möchte, ich führe das Spiel auch gerne hier fort. Wer also auch einen Soundtrack seines Lebens haben möchte, basierend auf meiner Musiksammlung, der teile mir das bitte in den Kommentaren mit und ich schau, was mein Player so zu eurem Leben zu sagen hat.

Kommentare:

  1. Hast du Lust mir einen Soundtrack zu erstellen? Da ich noch nicht lange bei dir lese und eigentlich nichts über deine Musiksammlung weiß, gäbe es sicher den einen oder andren Überraschungseffekt. :D

    J.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne doch. Ich bekomme spätestens Freitag evt. auch schon morgen einen neuen MP3-Player. Das wäre doch perfekt, um ihn einzuweihen. :D

      Löschen
  2. Irgendwie ist das jetzt blöd. Natürlich würde ich nun voll gerne einen Blick auf deinen Tumblr werfen. Aber ich kenne die Adresse nicht. Wer suchet, der findet. Manchmal mag ich solche Spiele. Zu suchen, schrittweise einen Menschen zu entdecken, es entstehen neue Blickwinkel, man entdeckt fremde Aspekte und neue Perspektiven, nichts ist interessanter als der Mensch. In diesem Moment frage ich mich jedoch, warum macht sie es mir so schwer?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weil ich es kann? :D Ich sag mal so, dass der Tumblr-Blog mit diesem hier wenig bis nichts zu tun hat, stimmt so an sich auch nicht. Aber er konzentriert sich auf eine Seite von mir, die man hier eher "am Rande" findet (*zwinkerzwinker*). Und wie das bei Tumblr oft so ist, findet sich dort größtenteils gerebloggtes Zeug und im Vergleich wenig, was ich selbst geschrieben habe. Er dient mir nämlich auch als eine Art Sammel- und Nachschlagewerk. Im Großen und Ganzen weniger aufregend und spannend als meine Geheimniskrämerei vielleicht vermuten lässt. Ich fürchte, wenn du dir die Mühe der Suche machst, könntest du bei Erfolg enttäuscht sein. ;)

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.