Freitag, 22. August 2014

Nanu-Nana ist wie Ikea

Heute war ein Scheißtag. Gut, er ist noch nicht vorbei, aber immerhin bin ich zu Hause und für mich ist das quasi ab jetzt schon Wochenende. Es war auch kein richtiger Scheißtag, es war so ein Tag, an dem zig Kleinigkeiten nicht so recht wollten, wie ich. 

Bekomme ich sonst meinen BH mit geübtem Griff in maximal einer Sekunde am Rücken geschlossen, dauerte es heute eine gefühlte Ewigkeit und mehrere Anläufe bis der Haken die Öse traf. Gleiches galt für den Verschluss meiner Kette. Mein Kopfhörer vom iPod war so verknotet, dass ich dachte, ich hab den Gordischen Knoten vor mir. Dabei hatte ihn gestern Abend so in meine Tasche gepackt, dass genau das nicht passieren sollte. 

In der Firma bei der telefonischen Kundenakquise vergaß ich plötzlich meinen Text, wobei das trifft es nicht, ich wusste ihn wohl, doch irgendwas blockierte den Weg vom Gehirn zum Mund. Außerdem verknotete sich mehrfach die Zunge. 

Bei der zweiten Tasse Kaffee des Tages sah ich nicht rechtzeitig, dass nicht mehr genug Bohnen im Vollautomaten waren. Normalerweise zeigt er das an, aber es waren wohl noch genug drin, damit der Mahl- und Brühvorgang starten konnte. Ergebnis: dieses fiese Geräusch eines durchdrehenden Mahlwerkes und eine braun gefärbte aber nicht wirklich trinkbare Brühe. 

Dann recherchierte ich noch ein paar Adressen zum Abtelefonieren, die ich einer Excel-Tabelle festhielt, als ich sie schloss konnte ich mich ungläubig dabei beobachten, wie ich auf "Nicht speichern" klickte. WTF?? Das war dann der Punkt, an dem ich beschloss, früher Feierabend zu machen. Was ich dann auch tat. 

Auf dem  Nachhauseweg bekam ich so etwas wie eine kleine Wiedergutmachung des Universums. Auf der Strecke vom Büro zur Bahnhaltestelle, die immerhin einen knappen Kilometer lang ist, spazierte jemand vor mir her, der gerade einen fetten ziemlich gut befüllten Joint rauchte. Ich geb's zu, ich hielt den Abstand so gering wie möglich und atmete besonders tief ein. Ich gehöre zu den Leuten, die das selbst noch nie angerührt haben, aber wenn jemand in meiner Nähe raucht, dann werde ich passiv high. Nicht arg, aber angenehm. So auch heute. Aaaaaaaaaah...

Und dann kam ich auf die Idee, ich könnte mal eben bei Thalia vorbeischauen, der letzte Besuch lag schon ein Weilchen zurück. Tja...


Und hiermit schließt sich dann auch der Kreis und der Bezug zur Überschrift wird hergestellt. Denn gestern war ich "mal eben" bei Nanu-Nana, nur mal gucken - und kam mit sechs Teilen wieder raus. Das ist das Ikea-Phänomen, man verlässt den Laden höchst selten mit nur dem, was man eigentlich kaufen wollte. Und auch bei Thalia wollte ich nur mal eben den DVD-Wühltisch durchgehen und vielleicht eine DVD mitnehmen. Hat ja bestens funktioniert. Wie gut, dass ich nichts von Ikea brauche...

Kommentare:

  1. Sowas nennst du einen schlechten Tag?
    Du bist so lustig! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab es ja auch noch im ersten Absatz relativiert und zumindest die erste Hälfte war nicht besonders. Ich hab außerdem auch nicht sämtliche Kleinigkeiten aufgeschrieben, die mir so widerfahren sind und denen eine Nacht vorausgegangen ist, in der ich extrem schlecht geschlafen habe. Da bewertet man schon mal Sachen etwas anders. Und alles was nicht glatt läuft zerrt an den Nerven. Um es in andere Worte zu packen, ich stand heute ziemlich neben mir (was vielleicht an der Excel-Tabellen-Geschichte zu sehen ist - ich sehe und erkenne genau, dass ich grad Scheiße baue und kann es nicht verhindern) und für mein Empfinden war das eben ein Scheißtag. :-P

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.