Mittwoch, 5. März 2014

Sakrileg!

Da blutete mein bibliophiles Herz! Hier im Haus hat jemand das 13-bändige Grzimeks Tierleben, Hardcoverausgabe aus den 70ern (ich nehme an Kunstledereinband), in den Altpapiertonnen entsorgt. Mein "Kümmernachbar" hatte mir das eben bei Berlinern, die ich heute gekauft hatte und Kaffee erzählt. Sein Verdacht fiel zuerst auf mich als Übeltäter. Niemals! Niemals täte ich sowas! Nun stehen die Bände bei mir, auch wenn ich eigentlich keinen Platz dafür habe. Aber sie in der Tonne zu lassen, war einfach keine Alternative. 



Sowas schmeißt man doch nicht weg! Selbst, wenn man nix mehr dafür bekäme, was wohl der Grund für diese Entsorgung war. Und ganz ehrlich? Ich denke, für die Komplettausgabe in so einem Top-Zustand bekommt man auch noch ein paar Euro mehr. Nicht, dass ich vorhätte, die Bücher zu verkaufen.


Kommentare:

  1. Ich werde so etwas auch nie begreifen. Hier wird kein Buch weggeworfen. Kein einziges. Insgesamt 60 Meter genutzte Regalfläche sprechen da eine klare Sprache.

    Vor zwei Wochen habe ich hier eine nette Alternative gesehen. Auf der Fensterbank eines Erdgeschossfensters haben die Bewohner eine Kiste mit ihren alten Büchern hingestellt. Ein angebrachtes Schild forderte auf, sich das mitzunehmen, was man haben möchte. Und es hat Anklang gefunden.

    Die bibliophile Menschheit ist noch nicht am Ende.

    AntwortenLöschen
  2. Es wäre schade drum gewesen!

    Ich selbst habe hier mittlerweile keinerlei Platz mehr um neue Bücher zu stellen und lese deswegen nur noch auf dem Kindle - aber wegwerfen käme keinesfalls in Frage! Bei uns stehen in der Stadt überall ausrangierte Telefonzellen, umgebaut zum "Bücherschrank". Dort bringe ich ab und zu Bücher hin, wenn ich aussortiere, so haben andere vielleicht noch Spass dran und können sie mitnehmen... aber wegwerfen? Never ever!

    AntwortenLöschen
  3. Yepp, offene Bücherregale sind eine nette Sache – hier in Ladenburg steht eines in der Passage im Domhof, das bekommt regelmäßig Besuch von mir. Dummerweise nehme ich da aber meistens mehr mit, als ich hinbringe … ;-)

    @Koelschgirl: Falls Du den Grzimek gar nicht unterbringen kannst, nehme ich Dir den gern ab … ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pssssst, keine Namen! Hab deinen Kommentar nochmal leicht abgewandelt neu veröffentlicht. ;)

      Löschen
  4. @all Ich werde mal recherchieren, ob es hier bei mir auch so etwas wie einen öffentlichen Bücherschrank gibt. Bewusst gesehen hab ich hier noch nie was.

    @Moss Mein Schhhhatzsssss. :D (also der Grzimek ^^)

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.