Donnerstag, 2. Januar 2014

Wohlerzogene Katze




Eine anständige Coninakatze, die weiß, wie man sich als Madame, excuse-moi, Mademoiselle benimmt, habe ich. Statt wie eine Bauernhofkatze einfach ihren Kopf in meinen mit Wasser gefüllten Tonbecher zu stecken, tunkt Mademoiselle Conina vornehm ihre makellose, da zuvor gründlichst gereinigte weiße Pfote ins Trinkgefäß und leckt diese dann ab. Das ist natürlich nicht so effektiv, also macht Mademoiselle das eben mehrmals bis der größe Durst gestillt ist.

Ich teile doch gern, insbesondere mit Katzen, die solch gute Tischmanieren haben. Jedoch sehe ich davon ab, Wasser aus ihrem Napf zu trinken. Das Alter, der Rücken, ihr versteht? 


Kommentare:

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.