Mittwoch, 18. Dezember 2013

Der Hobbit und der mit der Arche

Heute habe ich mir mal wieder Kino gegönnt, The Hobbit: The Desolation of Smaug (OV/3D). 161 Minuten (okay, den Abspann habe ich mir nicht komplett angetan) + gute 20 Minuten Werbung und Filmvorschau  - und 10 Minuten (Pinkel)Pause. Was ich immer doof finde, meistens muss ich eh nicht oder ich hab keine Lust, mich für's Klo anzustellen. Allerdings musste ich am Ende dann doch ganz schön.

Der Film selber hat mir gefallen, viele liebevolle Details und wie von den anderen Verfilmungen gewohnt, bildgewaltig. Man darf und kann ihn aber, wie schon den ersten Teil der Trilogie nicht unbedingt mit der Buchvorlage vergleichen. Was ich allerdings schade fand, war, dass nicht wirklich Bilbo der Mittelpunkt der Geschichte ist. Eigentlich gibt es gar keinen Charakter, der im Mittelpunkt steht. Irgendwie sind viele "mal dran", aber keiner so richtig.

The Hobbit: The Desolation of Smaug ist kein Meisterwerk, aber ein solider Fantasyfilm, der gut unterhält. Zweimal würde ich dafür aber kein Geld an der Kinokasse ausgeben.

Für die 3D-Fans: Es lohnt sich meiner Meinung nach, ihn in 3D zu gucken. Das ist ja durchaus nicht bei allen Filmen, die es auch in einer 3D-Version gibt, so.

Ich guck ja ganz gern die Filmvorschauen, heute war allerdings eine dabei, bei der ich mich gefragt habe, ob das wirklich deren Ernst ist - Noah. Ja, der mit der Arche. Russell Crowe als Noah. Im Kino gab es von einigen Zuschauern ungläubiges ( no pun intended*- okay, vielleicht doch ;) ) Gelächter.

Voilà


Ja, das ist Emma Watson, sie spielt Noahs Adoptivtochter Ila. Außerdem gibt's noch Anthony Hopkins als Methusalem und Jennifer Connelly als Noahs Frau zu sehen. Zu sehen wird er hier in Deutschland irgendwann im April 2014 sein. Ich glaube allerdings nicht, dass ich mir den anschauen werde. Auch wenn man munkelt, dass sechsarmige Engel, die eigentlich Außerirdische sind, drin vorkommen sollen.


*no pun intended = kein Wortspiel beabsichtigt

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.