Dienstag, 26. November 2013

Entertainment...

...gab's für mich heute wieder mal in der Form eines Kinobesuches - "The Hunger Games: Catching Fire". 145 Minuten die keine, aber auch wirklich keine Sekunde langweilig waren. Natürlich gab's viel Action, aber der Film hatte auch ruhige Momente. Ich habe die Bücher noch nicht gelesen, auch wenn sie schon ewig im Regal stehen (mein Schatz hatte sie sich noch geholt und verschlungen), ich kann daher nicht sagen, wie nah der Film am Buch ist, aber das ist vielleicht auch ganz gut so. Ich werde wahrscheinlich mit dem Lesen auch noch warten, bis Teil 4 (die Buchtrilogie wird wohl in 4 Teilen verfilmt) in den Kinos war, denn ich bin mir sicher, dass ich die Bücher nicht aus der Hand legen können werde, wenn ich einmal anfange.

Außerdem habe ich es endlich geschafft, mir den neuen Asterix "Asterix bei den Pikten" zu kaufen. Im Gegensatz zum Vorgänger "Gallien in Gefahr", soll dieser ja wieder einiges vom alten Charme haben, obwohl mit dem Texter Jean-Yves Ferri und dem Zeichner Didier Conrad "junges Blut" das gallische Ruder übernommen hat. "Gallien in Gefahr" war wirklich schauderhaft! 

Ich fand "Asterix und Latraviata" schon schlecht und dachte, "Gallien in Gefahr" kann nicht noch schlechter sein. Wie man sich täuschen kann. Ich habe den Band damals sofort am deutschen Ersterscheinungstag gekauft und in der Straßenbahn auf dem Weg nach Hause gelesen. Ich glaube, ich habe ihn noch am selben Abend auf eBay eingestellt. Viel Verlust habe ich zum Glück nicht gemacht. Ich meinem Regal stehen sämtliche Asterixabenteuer in den gebundenen Ledersammelbänden, aber diesem "Abenteuer" wollte ich keinen Platz daneben einräumen.

Asterix bei den Pikten wird nachher meine Bettlektüre. Es würde mich wirklich freuen, wenn das neue Team es schafft, meine Augen so zum Leuchten zu bringen, wie das schon die alten Geschichten in meiner Kindheit getan haben. Ich bin mit Asterix groß geworden. 

Ich bin gespannt...

Kommentare:

  1. Und wie findest du den neuen Asterix? Muss ich auch noch lesen ...

    Bei den Hunger Games habe ich die Bücher gelesen und fand die Verfilmung des 1. Bandes sehr gut und gelungen. Ich hoffe, der 2. Teil kann das hohe Niveau der 1. Verfilmung halten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der neue Asterix: deutlich besser als "Gallien in Gefahr", nette Geschichte. Allerdings, und das mag an der Übesetzung liegen, waren mir die Dialoge manches Mal zu kindisch. Mir fehlt immer noch der Wortwitz der alten Bände. So wirklich vom Hocker gehauen hat er mich nicht, aber ist auch nicht schlecht. Ein durchschnittliches, relativ solides Asterix-Abenteuer.

      Löschen
    2. P.S. In Sternen würde ich 3 von 5 vergeben. ;)

      Löschen
    3. Den neuen Asterix konnte ich mir auch nicht entgehen lassen. Natürlich ist der besser als der Vorgängerband. Tiefer konnte er ja nicht mehr sinken.

      Ansonsten würde ich sagen: Ja, man ist auf dem Weg, hat das Ziel aber noch nicht ganz erreicht. Es besteht Hoffnung für die Zukunft.

      Löschen
    4. Da stimme ich dir zu, es lässt auf jeden Fall hoffen. Was ich ebenfalls hoffe ist, dass es diesmal keine acht Jahre dauert, bis das nächste Abenteuer erscheint. Der Band dazwischen zählt für mich irgendwie nicht.

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.