Montag, 21. Oktober 2013

Wer zur Hölle...

...hat so einen zarten, empfindlichen Hintern, dass er 5(!)-lagiges Toilettenpapier braucht? Ist mir heute das erste Mal aufgefallen, dass es das überhaupt gibt, als ich für meinen Nachschub besorgte.

Und wer denkt an die BÄUME!?11einself!

Ich habe aktuell eine 3-lagige Limited Edition (sammelt wer sowas?) mit Rentieren und Schneeflocken drauf.  Das ist mir allerdings erst zuhause aufgefallen. Also das mit den Rentieren. Ehrlich! Und eigentlich reicht mir auch 2-lagig. Doch man mag's kaum glauben, das war teurer!

Und ihr so? Luxuspopo oder "mit zwei Lagen krieg ich ihn auch sauber"?

Kommentare:

  1. Ich benutze 3 lagiges vom Rossm... :) aber guck mal hier http://experimentselbstversorgung.net/klopapier-war-gestern/ :D :D :D bin mir nicht sicher was ich davon halten soll... :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ähm, also, ööööhm... Ich denke, ich bleibe beim Klopapier. ^^ Alternativ könnte ich mir auch noch die "Nur Wasser"-Variante vorstellen, aber Stoffklo"papier", das ich dann wieder waschen muss? Neeeeeeeee.

      Löschen
  2. Menschen mit chronischem Durchfall oder die inkontinent und dadurch dauerwund sind zb?
    Also ich kenne leider Menschen die es brauchen und die wären auch glücklich, wenn es nicht von Nöten wäre.
    Aus meiner Sicht ein trauriges Thema, weil es sich um eine Form der Behinderung handelt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin nun nicht betroffen und will mich sicher auch nicht über Menschen lustig machen, die für ein besonders weiches Toilettenpapier vielleicht dankbar sind, aber ich kann mir trotzdem nicht so recht vorstellen, dass es nun wirklich 5-lagig sein sein muss, da ist wohl eher das Weichsein ausschlaggebend und vielleicht auch noch, dass es etwas dicker ist. Aber tut's da 3- oder 4-lagig nicht auch, wenn's eben weich genug ist?

      Löschen
    2. Okay, ich musste erst Weile überlegen, ob ich mich wirklich an einer Diskussion über Klopapier beteiligen möchte. Aber als Liebhaber des Alltags habe ich mich jetzt dafür entschieden.

      Aber ansonsten stehe ich auf der Seite von Lilafusselfee. Wenn man gesundheitliche Einschränkungen an dieser "Stelle" hat, dürfen es von meiner Seite auch 10 Lagen sein. Es ist unfair, das infrage zu stellen.

      Nebenbei, Rentiere und Schneeflocken ist doch super! Duftet das Klopapier auch nach Zimt? Echt jetzt, das gab's mal. Voll lustig.

      Ich glaube auch für Klopapier müssen keine Bäume mehr sterben. Das ist alles recycelt. Zudem auch irrelevant. Bäume sind ein nachwachsender Rohstoff. Wichtig ist nur, dass nicht mehr Bäume gefällt, als neu gepflanzt werden.

      Aloha, gehabt euch Wohl. :-)

      Löschen
    3. Nur mal um Missverständnissen vorzubeugen, ich stelle gar nichts in Frage, ich mache mir lediglich Gedanken.

      Es sterben auch für Klopapier noch Bäume, das ist nicht alles recycelt. Von daher ist das auch sicher nicht irrelevant. Und was das "Wichtig ist nur, dass nicht mehr Bäume gefällt, als neu gepflanzt werden." angeht, tjo, schön und gut. Leider ist das Thema Nachhaltige Forstwirtschaft noch eines, das in vielen Ländern grad am Anfang steht und die ganzen Siegel, die man so auf diversen Produkten findet, dürfen auch oftmals nur mit Vorsicht genossen werden. Und dann wäre da noch das Thema Monokulturen usw usf. Aber ich denke, das führt jetzt ein bisschen zu weit. :)

      P.S. Wenn's wenigstens hübsche Rentiere wären... Und auch wenn ich Zimt und Zimtgeruch sehr mag, ich bin verdammt froh, dass das Klopapier NICHT nach Zimt riecht. Gewisse Geruchskombinationen muss ich nicht haben, wenn du verstehst, was ich meine. ^^

      Löschen
    4. Sag mir nicht, dass du normalerweise an deinem Klopapier riechst? ;-) Mein "DuschDas" duftet übrigens nach Zimt. Wäre das noch erlaubt? Dafür fahre ich extra alle paar Monate mal nach Frankreich, weil man das in Deutschland nicht kaufen kann. :-)))

      Ja, vielleicht bin ich etwas gutgläubig bei den Bäumen. Eigentlich ein gutes Beispiel dafür, dass man kaum noch einen Sachverhalt bewerten kann, ohne sehr tief in die Materie einzusteigen.

      Nur ich finde, Klopapier ist das kleinste Umweltproblem, das wir haben. Auch wenn wir uns sehr um Nachhaltigkeit bemühen, bin ich mir sehr sicher, dass man bei uns allen noch Konsummuster findet, die im Sinne der Umwelt nicht akzeptabel sind, und welche nur auf Bequemlichkeit und Eigennutz basieren.

      PS: Warum kann man hier keine Kommentare abonnieren? Doof ist.

      Löschen
    5. Es gibt ganz unten unter den Kommentaren die Option "Ich möchte Benachrichtigungen erhalten". Ich weiß allerdings grad nicht, ob diese auch von nicht Blogspot-Bloggern genutzt werden kann. Ansonsten findest du ganz oben im Menü noch den Punkt "Blog verfolgen", da gibt's auch einen Link über den man nur Kommentare über RSS und Atom abonieren kann, das gilt dann aber wohl für alle Kommentare.

      Nein, ich rieche normalerweise nicht an meinem Klopapier, aber es sind ab und an mal mit Duft versehene Varianten im Einkaufswagen gelandet und da muss man seine Nase nicht dranhalten, um das zu riechen, das beduftet dann nur durch's Rumstehen das Bad.

      Zimtduschbad ist völlig in Ordnung!

      Was den Rest, also das Thema Umwelt angeht, da gebe ich dir absolut recht. Ging hier nur grad um's Klopapier. :) Ich bin auch ganz sicher kein Missionierer, wenn dann höchstens mich selbst.

      Löschen
    6. Okay, eine Duftkerze getarnt als Klopapier wollte ich auch nicht im Bad stehen haben. :-)

      Ich nutze kein Blogspot und hab tatsächlich keine Option, die Kommentare von ausschließlich diesem Post zu abonnieren. Schade. Weil über RSS mag ich keine Kommentare abonnieren, da läuft mein Feedly über.

      Warum bloggstn du auf Blogspot? Ich finde dein Blog hat genug innere Kraft, dass ein eigener Raum dafür mehr als gerechtfertigt wäre.

      Löschen
    7. Ich hatte schon einen eigenen Raum, also eine eigene Domain mit einer Wordpressinstallation (sogar selbstgebautes Theme), aber ich bin wieder weg davon und zu Blogspot zurück. Mit ein Grund war, dass ich keine Lust hatte, dass irgendwer einfach über Denic, Who-is und Co an meinen echten vollständigen Namen und meine Adresse kommt. Ich habe hier auch kein Impressum, weil ich nicht will, dass dieser Blog über meinen echten Namen gefunden wird.

      Mal ganz davon abgesehen, dass das was Blogspot bietet, mir völlig reicht.

      Löschen
    8. Jetzt wird es aber interessant. ;-) Wenn man in der Lage ist, sich ein eigenes Theme zu bauen, aber trotzdem auf Blogspot bloggt. Hast du in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen damit gemacht, dein Gesicht zu zeigen? Ich meine, für Denic und Co muss man ja auch schon sachkundig sein. Warum stellst du dich nicht hinter deine Inhalte? Es bekäme damit eine ganze andere Qualität. Aber ja, mir ist auch schon klar, das ist eine Philosophiefrage. Schade finde ich es trotzdem.

      Löschen
    9. Warum gehst du davon aus, dass ich mich nicht hinter meine Inhalte stelle? Was hat der reale Name und eine Adresse damit zu tun? Ich habe ganz einfach nur keine Lust, mich derart "öffentlich" zu machen, sondern möchte soweit wie möglich privat bleiben. Wer's drauf anlegt, wird vermutlich eh rausfinden, wer die reale Person hinter dem Blog ist. Aber ich muss es den Leuten nicht zu einfach machen. Und ich muss nicht noch mehr Spuren im Netz hinterlassen, als ich es eh schon tue.

      Und das Argument, dass das eine ganz andere Qualität bekäme, ist für mich nicht nachvollziehbar. Ich bin immer noch ich, ob nun Koelschgirl oder Maria Schmitz. Entweder das was ich schreibe hat eine gewisse Qualität und kommt authentisch und echt rüber oder auch nicht. Ein echter Name tut da meiner Meinung nach absolut nichts zur Sache oder macht das ganze noch echter. Das ist zumindest meine Philosophie.

      Davon abgesehen kann man mich durchaus persönlich kennenlernen, wenn man das will. Und der ein oder andere Leser hier hat das auch schon. :)

      Löschen
    10. P.S. Oder um's mal mit dem ollen Shakespeare zu sagen:
      "What's in a name? that which we call a rose
      By any other name would smell as sweet;"

      :D

      Löschen
    11. Tschuldigung, ich wollte dich nicht ankeksen. Hab das Gefühl auf etwas gestossen zu sein, was du aber nicht aussprichst. Deine Einwände bewegen sich eine Ebene höher. Da liegt noch was drunter. Egal, wir müssen das nicht vertiefen. Du hast mich nur neugierig gemacht. Sorry.

      Ist aber ein schwieriges Thema. Du machst dich durch deine Inhalte öffentlich, aber zeitgleich versteckst du dich. Schließlich ist alles anonym. Aber was bedeuten diese Inhalte, wenn der Autor nicht mit seinem eigenen Namen unterschreibt? Sie verlieren nicht an Wert oder Authenzität, aber zeitgleich bleiben sie auch Gespenst.

      Mit meinem Blog stand ich natürlich auch vor dieser Frage. Auch wenn ich thematisch wesentlich unpersönlicher aufgestellt bin, hat mich das trotzdem Überwindung gekostet. Insofern kann ich es nachvollziehen.

      Löschen
    12. Blogspot ist aber trotzdem doof, weil ich nicht Kommentare abonnieren kann. Ich muss extra herkommen und (heute Abend zum Beispiel) immer reload klicken, um zu gucken, ob neue Kommentare da sind. ;-)

      Löschen
    13. Du hast mich nicht angekekst. Und dein Gefühl täuscht dich, ich habe dir die Gründe genannt. Es gibt da keine tiefere Ebene oder "düstere Gründe" oder gar Ängste. Ein Grund ist höchstens noch, dass sich so über manches freier schreiben kann und damit meine ich das Persönliche, das hier doch einen großen Part einnimmt.

      Und für mich haben Inhalte nicht weniger Wert, wenn sie mit einem Pseudonym statt eines echten Namens unterschrieben wurden. Und ich sehe es nicht als Verstecken. Du bist für mich nicht realer, dein Blog ist für mich nicht realer, nur weil ich dort sehe, wie du heißt und unter welcher Adresse man dich erreichen kann.

      Ich seh's einfach anders als du. (Auch das ist in keiner Weise angekekst, sondern einfach eine Feststellung :) ) Macht ja auch nix. Ich denke, das ist auch ein Thema bei dem es nicht "die eine Wahrheit" gibt, nur wie du schon schriebst, unterschiedliche Philosophien.

      Und nun wird's Zeit für's Bett. Gute Nacht. :)

      Löschen
    14. Freier Schreiben, das ist doch schon mal so ein halbes Level tiefer. Ich habe das auch nicht so "dramatisch" gemeint, wie es sich angehört hat. Bitte diese Diskussion auch nicht als "Besserwissen" oder "Kritik" verstehen. Hat sich so aus dem Bauch ergeben. Natürlich gibt es sie nicht, die Wahrheit. Und das ist auch gut so.

      Danke für das Gespräch. Hat Spass gemacht. Dir auch eine schöne Zeit.

      PS: Und was muss ich jetzt machen, um dich zu verklagen? Gibst du mir Namen und Adresse freiwillig? ;-)

      Löschen
    15. Immer gleich verklagen wollen, tzzzz. Manches lässt sich auf neutralem Boden bei einem Bierchen aus der Welt schaffen. ;)

      Löschen
    16. Du und ich würden das Bier wählen, aber ganz viele andere Doofies haben einfach eine Vorliebe für das Rechtssystem und dessen Instrumente. Halt Stop Korrektur, ich trink gar kein Bier. Ich würde einen Rotwein nehmen. ;-)

      Löschen
  3. Hach, das erinnert mich an meine Interantszeit, in der es nur einlagiges Klopapier gab. Dort hieß es dann immer wickeln-wickeln-wickeln-wickeln-dick genug-wischen-wischen.... Blöd, wenn ich dann wieder zu Hause war und vergessen habe, dass ich da dreilagiges Klopapier hatte. Da hieß es am ersten Tag immer wickeln-wickeln-wickeln-wickeln-verdammt... ich stecke fest!

    MIr hat sich bis heute nicht erschlossen, wo beim einlagigen Klopapier die Kostenersparnis lag, wenn der Verbrauch drei bis vier Mal so hoch war...

    ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Internatszeit? Ich arbeite im öffentlich Dienst, da haben wir das heute noch. Der Verbrauch ist mörderisch.

      Löschen
    2. @Abalone: Aaaah, also auch ein Um-die-Hand-Wickler? Es gibt da ja die Wickler, die Knüddler/Knüller und die Falter. Da gibt es sogar Studien zu! Ich meine mich zu erinnern, dass die Falter am weitesten und die Wickler am wenigsten verbreitet sind, zumindest in D. Ich bin auch ein Wickler, der aber versucht zum Falter zu werden, denn die Technik ist meistens sparsamer. ^^

      @Paterfelis Dann habt ihr da auch sicher dieses gruselige graue Papier zum Abtrocknen, das nicht wirklich abtrocknet?

      Löschen
    3. Wickler nur bei einlagigem Papier, sonst auch Falter. Bietet sich beim 3-lagigen echt nicht an ;o)

      Bei der Arbeit hatten wir auch das fiese einlagige Papier, das bei Feuchtigkeit im Prinzip umgehend mit der Umgebung verschmolz. Seit einem Jahr bin ich allerdings für den Einkauf zuständig. Ja, wir haben uns extrem verbessert (naja, falten ist da allerdings immer noch nicht.... da gilt nach wie vor wickeln).

      Herrlich übrigens, dass ausgerechnet ein Beitrag zum Thema Klopapier so viele Kommentare hervorruft. Um es mit dem Klopapier von Penny zu sagen: Happy End ;o)

      Löschen
    4. @ Koelschgirl: Genau dieses. Und in etwas breiterer Variante gibt es das noch als Einmalhandtuch dazu. Auch nicht besser.

      Löschen
  4. Wir kaufen das Recycling-ToPap vom Discounter. Weich, griffig, perfekt. Und es müssen keine Bäume dafür sterben. Passt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin da nicht so festgelegt und kaufe da, wo's für mich weg- und aufwandmäßig grad am praktischsten ist, wenn ich wieder welches brauche. Und dann guck ich halt auch auf den Preis.

      Löschen
  5. Lustig, ich hatte heute auch einen Klopapier-Content;-)
    5-lakig muss es nicht sein, aber 2 lakig haben wir in der Firma. Schrecklich das Zeug. braucht man wesentlich mehr als beim 3 lakigen. So jetzt weißt du bescheid;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, es gibt ja auch etwas dickeres zweilagiges. ^^ Und @deinen Kloppier-Content. Wir können ja tauschen, meine Rentiere gegen deine Hündchen. Die finde ich jedenfalls niedlicher als meine Rentiere. :D

      Löschen
    2. Ich war kurz davor euch zu verlinken......

      Löschen
  6. Was ist denn mit Wickler gemeint? Um die Hand wickeln? Aber das verbraucht ja dann viel... hmmm.... ich bin ein Falter :D witzig wie sich dieses Thema hier entwickelt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber bei dünnem Klopapier lässt sich so halt die nötige "Fluffigkeit" und das nötige Volumen am besten erreichen. Bei dreilagigem ist Wickeln aber wirklich nicht notwendig bzw. Verschwendung. Ich bin auch ganz begeistert, dass das Thema solchen Anklang findet. :D

      Löschen
  7. Scheiss auf die Bäume (im Sinne des Wortes) ! Du setzt Dich schließlich auch nicht auf einen Bierkasten als Bürostuhl, wenn Du es vermeiden kannst ;-)

    Ab sieben Lagen wird man aber eine Laubsäge brauchen, um die Blätter von der Rolle zu sägen.

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.