Montag, 14. Oktober 2013

Das Universum und sein merkwürdiger Sinn für Humor

Heute morgen mit einem "Ich fühl mich so matschig"-Gefühl und einem komischen Druck auf beiden Augen aufgewacht. Ich hab im Büro angerufen, dass ich später komme, weil ich dachte, wenn ich es hier langsam angehen lasse, wird es vielleicht besser. Gegen 10 Uhr war's jedoch nicht wirklich besser, aber ich hab trotzdem beschlossen, dass ich in's Büro fahre. Aber ich wäre zu gerne wieder zu meinen Katzen unter die Decke gekrochen.

Schuhe an,  Rucksack geschnappt. Irgendetwas ist hier komisch. Der Rucksack fühlt sich leichter an als sonst. Reingeschaut. Kein Geldbeutel drin. Scheiße! Wo habe ich den denn jetzt gelassen? Ach stimmt ja, ich war Freitag nach der Arbeit einkaufen und weil der Rucksack voll war, habe ich den Geldbeutel in die Seitentasche meiner Jacke gepackt. Jacke geschnappt. Scheiße!!! KEIN GELDBEUTEL!!!

Ich ging noch nicht davon aus, dass ich ihn verloren habe oder mir ihn jemand geklaut hat. Wahrscheinlich ist er hier irgendwo in der Wohnung, weil ich ihn, nachdem ich ihn aus der Jackentasche geholt habe, in der auch der Hausschlüssel war, irgendwo hingelegt habe.

Die üblichen Stellen in der Wohnung abgesucht, wo ich ihn gerne mal hinlege. Nix! Gedankenkarussell. Was war alles drin, was muss ich gegebenfalls neu machen lassen? Ausweis, Krankenkassenkarte. EC- und Kreditkarte sperren lassen. So um die 25 Euro waren drin. Nicht die Welt, aber trotzdem ärgerlich. Für mich etwas mehr als das Äquivalent eines Wocheneinkaufs.

Nochmal im Büro angerufen und durchgegeben, was passiert ist. Sehr lieb fand ich, dass der Kollege sofort anbot, im Büro zu suchen. Dass er da nicht sein konnte, war aber klar. Dann habe ich beschlossen, erstmal runterzukommen von diesem Adrenalinschub, hab mir einen Kaffee gemacht und mich ruhig hingesetzt. Ein Weltuntergang ist das nun auch nicht, wenn er weg wäre. Nur Rennerei und Kosten.

Überlegt, wo ich den Geldeutel zuletzt in der Hand hatte. Im Supermarkt. Hmm. Okay. Wenn ich ihn hier nicht finde, dann werde ich da wohl mal anrufen (hab ich dann auch irgendwann versucht, ging aber nie jemand dran). Polizei? Nuja. Wenn alles nix bringt...

Lange Rede, nicht ganz so kurzer Sinn: Ich habe den Geldbeutel gegen halb zwei (!) wiedergefunden. In meiner Wohnung. In einer Einkaufstüte.

Anscheinend muss ich ihn da reingetan haben, nachdem ich ihn aus der Jackentasche genommen habe, um an meinen Schlüsselbund zu kommen, der auch da drin war. Dass ich Freitag überhaupt eine Tüte hatte, fiel mir erst ein, als ich mehr oder weniger die ganze Bude auf den Kopf gestellt hatte.  Ich benutze für's Einkaufen fast nur meinen Rucksack und/oder Stoffbeutel, die ich zusätzlich dabei habe. Freitag hatte ich aber nur ersteren mit und der reichte nicht, also habe ich mir im Supermarkt eine Plastiktüte geben lassen. Das war mir total entfallen.

Erst nachdem ich hier mit Unterbrechungen insgesamt sicher schon rund anderthalb Stunden mit der Suche verbracht hatte, inklusive Sofa rücken und Kühl- und Gefrierschrank aus- und wieder einräumen, durchzuckte es urplötzlich mein Gehirn. (Ja, auch ich gehöre zu den Menschen, die ihren Schlüssel schon mal im Kühlschrank wiedergefunden haben und es hätte ja sein können, dass ich den Geldbeutel zusammen mit meinen Einkäufen eingeräumt habe.) Keine Ahnung, wie oft ich während der Suche in der Küche an der Plastiktüte vorbeigelaufen bin. 

Jedenfalls ist er wieder da und das wunderbare Gefühl der Erleichterung, als ich ihn in den Händen hielt, war unbeschreiblich. 

Das kommt davon, wenn man sich wünscht, zuhause bleiben zu können. Was Wunscherfüllungen angeht, hat das Universum manchmal einen seltsamen Humor.

Dafür habe ich mir als Trostpflaster grad eben noch Marvel's The Avengers und Despicable Me im Planetenmarkt gekauft. The Avengers übrigens nur wegen Loki. ^^  Den und Thunfischpizza gibt es dann nachher. Mjamm (ihr dürft euch aussuchen worauf sich das bezieht :D ).

Kommentare:

  1. Naja... Loki... joah... ganz nett.... mir gehen die Spuckebläschen eher bei Iron Man flöten ;o)

    Mein bisheriges Highlight: ich fand am nächsten Tag meinen vollen Aschenbecher im Kühlschrank. Und das war zu einer Zeit, zu den ich mich nicht mit "naja das Alter" rausreden konnte. Ansonsten suche ich jetzt seit zwei Wochen mein Dinkelkissen, dass ich beim letzten Mal extra gut weggepackt habe, damit ich es beim nächsten Mal auch ganz schnell wiederfinde. Ach ja, das Alter... ;o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Passt doch, dann kommen wir uns schon mal nicht in die Quere, wer wen bekommt. :D Iron Man spricht mich irgendwie so gar nicht an, also die Figur, obwohl ich Robert Downey junior eigentlich sehr mag. Aber dann lieber Sherlock Holmes als Iron Man.

      Tja, ich hatte, als ich letztes Jahr umgezogen bin extra so ein kleines künstliches Weihnachtsbäumchen mit Schmuck und Beleuchtung so wegggeräumt, dass ich es zu Weihnachten parat habe. Diesen Sommer habe ich es zufällig gefunden. Und ich weiß aktuell auch nicht mehr wo eigentlich. :D

      Löschen
    2. P.S. Okay, ich habe jetzt an den letzten drei Abenden die drei Iron Man Filme geschaut, bisher kannte ich ihn ja nur aus The Avengers. Teil 1 - yeah, Teil 2 - joa, aber nicht so gut wie der 1., Teil 2 - woaaaaa! Also, jaaaa, ich mag Iron Man/Tony Stark, aber ich bleib trotzdem bei Loki. :D

      Löschen
  2. Willkommen im Club. In diesem Jahr werde ich die Weihnachtsgeschenke nicht wieder so verstecken, dass ich sie Ostern erst finde. Werde nie vergessen, wie meine Tochter einen fast nie benutzten Schrank öffnet und mich fragt, für wen denn das coole T-Shirt ist und mir siedendheiß einfällt, dass sie es zum Geburtstag im Oktober bekommen sollte, es war aber schon Mai. ÖRKS.

    AntwortenLöschen
  3. Ja Mensch, hast du die Anleitung für das Universum nicht gelesen? Du musst das mit dem Wünschen möglichst konkret machen, damit das Universum keinen Interpretationsspielraum hat. Sonst kommen nur so lustige Sachen raus. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das weiß ich eigentlich auch sehr gut, ich habe bloß nicht erwartet, dass es mir heute zuhört. ;)

      Löschen
    2. Hab dich übrigens in folgende Liste aufnehmen lassen.
      http://chillr.de/nachbarblogs/
      Hoffe, das war dir recht.

      Löschen
    3. Das ist in Ordnung, hab nix dagegen verlinkt zu werden. Im Gegenteil. Danke.Der Blogger hat mir Samstag aber auch ne Mail geschrieben, dass er mich verlinkt hat.

      Löschen
  4. Ach ja, kenne ich.
    Z.B.: schaut mir im Kuehlschrank - zu 'heissesten Nervenzeiten' - schon mitunter der Haustuerschluessel entgegen. Dies waere da zwar kein Problem fuer das Kerlchen - zumindest, wenn ich ihn auch nicht vehement vorher gesucht habe - ABER: wohin verflixt habe ich stattdessen Wurst, Kaese, Joghurt und dergl., aehem, 'ge-file-d/abgelegt' ??! ;-)
    Man frage besser nicht!
    GsD dies alles meist noch im Rahmen der 'food-safety-regularien' !

    LG, Gerlinde

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lebensmittel sozusagen verräumen ist mir auch schon passiert, Butter in der Spülmaschine ist keine so gute Idee. :D

      Löschen
  5. ja ja , der Kühlschrank ist ein 'Allesfresser! Hat er doch meine Geldbörse mit samt dem
    Wurstpacket gebunkert, und ich such mich dumm und blöde.................
    lese hier gerne mit, ohne eigenen Blog. liebe grüße die bine aus mölln

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sei mir herzlich gegrüßt, Bine. :) Immerhin halten sich Geldbörse und Geldbörseninhalt eine Weile im Kühlschrank. :D

      Löschen
  6. Hm, könnte mir auch passieren und ich habe noch fleißige Helferlein beim verlegen.

    Letztes Jahr hat meine Süße mal mit voller Absicht meinen Schlüssel in der Tellerschublade versteckt und ich habe über zwei Stunden gesucht bis ich mal auf die Idee gekommen bin diese Schublade zu öffnen. Ich wusste, dass ich diese an diesem Abend gar nicht aufgemacht hatte, aber dass die SÜße sie geöffnet hatte, weil sie mir beim Geschirrspüler ausräumen geholfen hatte.
    Am nächsten Tag lachte sie sich schlapp über ihren Streich....;-)

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.