Samstag, 10. August 2013

Gierschlünde!

Gestern

Was passiert wenn ich vergesse, die frisch gekaufte Tube Katzenleberwurst, 
von der meine Plüschpopos morgens noch ein bisschen was bekommen haben, 
wieder in den Kühlschrank zu tun.



Der Schraubverschluss war übrigens ab, als ich die Tube fand. 
Und sie haben ganz schön was rausbekommen.




Haupttäter war wohl Pasha, denn der musste gestern öfters als gewöhnlich 
auf's Klo und danach stank es hier fürchterlich!




Ich geh jetzt einfach mal davon aus, dass evt. mitgegessene Blechsplitter von der Tube, 
die ja wenn, recht winzig sind, keinen Schaden angerichtet haben. 
Ich werde meine beiden Vielfraße die nächsten Tage aber vorsichtshalber gründlich beobachten, insbesondere Hinterlassenschaften und Hinterteile. 
Bis dato scheint aber alles in Ordnung zu sein. 

Oh, und wer Katzenfan ist und sich an Kätzchen nicht satt sehen kann, 
dem empfehle ich einen Besuch des Blogs der Rebellin
Aber Achtung, laute verzückte Quietscher könnten andere Mitbewohner erschrecken.

Kommentare:

  1. "Plüschpopos" ;D ;D ;D ....genial.

    Ich hab schon mal eine Wurstscheibe oder ´ne halbe Bratwurst auf dem Fußboden gefunden. Unser Krümel, übrigens ein 6kg schwerer :o), ist da flink wie ein Wiesel. Und bei dem leichtesten Hauch von Fischgeruch läßt er uns nicht mehr aus den Augen. Die NSA-Überwachung ist da ein Witz gegen. *hihi*



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Begriff "Plüschpopos" habe ich vor Jahren mal in einem Forum gelesen und fand ihn klasse und absolut zutreffend auf meine Haarmonster. :D Mein Katertier wiegt knapp 8, die "zarte" Lady knapp 6 Kilo, aber wenn sie wollen können sie auch verdammt flott sein, insbesondere, wenn's um was zu Fressen geht. ^^

      Löschen
  2. Tja, schwieriger wird es, wenn die Fellnasen schon im zarten Alter von 5 Wochen gelernt haben, Schranktüren trotz Kindersicherung zu knacken - inzwischen muss ich den Kühlschrank und den Katzenfutterschrank mit schweren Taschen blockieren, damit die Plünderungen durch die Fellnasen unterbleiben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pasha ist da definitiv zu doof für und Conina kam einfach noch nicht auf die Idee, dass sie Schranktüren evt. öffnen könnte. Allerdings gab es neben dem Leberwurstvorfall andere Räubereien, die in mir die Befürchtung aufkommen lassen, dass sich das bald ändert...

      Löschen
    2. Georgie hat inzwischen gelernt, die Schlafzimmertür zu öffnen, deshalb muss ich sie tagsüber abschließen und nachts mich einschließen, wenn ich meine Ruhe haben will.

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.