Dienstag, 14. Mai 2013

Für Seele, Geist und Körper

Nachdem ich heute wieder arbeiten war und erfahren habe, dass der allererste Termin, den ich noch im April für meinen Chef machen konnte und der letzten Mittwoch dann stattfand, wohl sehr wahrscheinlich ein neuer Kunde wird (= Provision für mich. YAY!), beschloss ich in die Innenstadt zum Einkaufen zu fahren, um etwas gegen die gähnende Leere in meinem Kühlschrank zu tun. Außerdem war mir danach, mir etwas Gutes zu tun, gegen die Leere in mir. Denn die ist immer noch da, auch wenn das hier im Blog aktuell vielleicht anders rüber kam. Mir fehlt viel zu oft noch die Lebenslust - und das muss sich ändern.

Um mich selbst also ein bisschen positiver zu programmieren, kaufte ich heute kurzentschlossen dies:


Und es mag sich komisch anhören, aber ich hatte Schatzens Stimme im Ohr, die mir sagte "Nimm das Glück mit, es kommt von mir."

Damit ich das Glück auch immer dabei habe, nahm ich noch dieses Armband mit:



Und weil leckere Sachen auch gute Laune machen, landete zusätzlich zum gesunden frischen Gemüse das im Rucksack:


Boah, sind die Haferflockenkekse lecker! Die Minimuffins habe ich noch nicht probiert.

Nach dem Seelenshopping habe ich mich kurzentschlossen noch in ein Straßencafé gesetzt, habe mir einen Latte macchiato bestellt und den beim eBook-Lesen (Dämonenfluch) und größtenteils Sonne genossen. Das tat gut und mir ging es gut. Dieses Gefühl will ich nun wieder öfter und am liebsten dauerhaft haben.



Kommentare:

  1. :-) - Daumendrueck mit 'BH-positiv'

    LG, G.

    AntwortenLöschen
  2. die tasse ist ja mal total toll, kommt man immer zum lächeln

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich mag sie auch sehr. Ich bin gestern allerdings dreimal am Regal vorbei und hab sie mir angeschaut und in die Hand genommen und zweimal wieder zurück gestellt, bevor ich dem Drang, sie zu kaufen, nachgab. Gestern Abend wurde sie mit Gemüsebrühe eingeweiht und heute dann nochmal mit Kaffee - für mich die echte Einweihung.

      Löschen
  3. War gestern am späten Nachmittag auch noch in meinem aktuellen Stammcafé auf der Sonnenterrasse gesessen (jupp, es gab ein paar Sonnenstunden, bevor der Monsun wieder einsetzte), Cappu getrunken und mich dabei gefragt, wie es dir so geht.

    Auch wenn ich mich im Moment nicht so häufig melden kann, bin ich in Gedanken bei dir und habe auch deinen Schatz nicht vergessen.
    GLG
    Sol

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.