Samstag, 6. April 2013

Genervt

Auch wenn es die wenigsten Spamkommentare in den Blog schaffen, die aktuelle Spamflut geht mir ein wenig auf den Wecker. Mittlerweile kommt das Zeug fast im Minutentakt rein. Ich bin echt froh, dass der Spamfilter von Blogger so gut funktioniert, denn die Captchas sind für mich keine wirkliche Alternative, da oft sauschlecht zu entziffern. 

Kommentare zu moderieren, finde ich prinzipiell auch doof. Ich mache das für ältere Einträge genau aus dem Grund, dass dort gerne mal gespammt wird und ich so bessere Kontrolle bei durchgerutschtem Spam habe, aber für aktuelle Beiträge finde ich es eher kontraproduktiv. Ein Blog lebt ja auch irgendwie durch Kommentare und den dort stattfindenden Austausch und durch Diskussion. Wird alles moderiert, erstickt man das dadurch oft schon im Keim. 

Ich muss zugeben, dass ich grad bei Themen, die prädestiniert sind für den Austausch von  Meinungen nicht selten nicht kommentiere, wenn moderiert wird. Wenn man teils Stunden wartet, bis etwas freigeschaltet wird, dann macht Diskutieren keinen Spaß mehr, zumal man nicht weiß, ob ein anderer Kommentator nicht schon längst etwas geschrieben hat, dem man sich eventuell einfach anschließen könnte.

Das nennt man dann wohl "first world problems". ;)


Kommentare:

  1. Mich hat das anfangs auch extrem genervt, aber, wie du schon sagst, der Spamfilter von Blogger funktioniert super und so bin ich mittlerweile ruhiger geworden. Anfangs hab ich noch hektisch alles gelöscht, mittlerweile überprüfe ich nur noch ob bei den moderationsfreien Posts was durchgerutscht ist - ansonsten lasse ich den Spam auflaufen und lösche am Wochenende. Nachteil dabei: sollte mal ein normaler Kommentar in den Spamordner gerutscht sein, übersehe ich ihn in der Liste :(

    Captcha ist mit diesen unleserlichen Grafiken (obwohl mittlerweile besser geworden) sinnlos und ein Freund von moderierten Blogs bin ich aus den von dir genannten Gründen ebenfalls nicht.

    BTW: bei mir kommen viele schwedische Spamkommentare bei alten Posts an. Anfangs hat Blogger die durchgelassen, mittlerweile landen auch die zuverlässig im "Müll". Bin schon auf Japanisch und Chinesisch gespannt ;D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich lösche auch nur alle paar Tage. Mich nerven auch eher die ganzen Emails, die dann kommen. Ausschalten kann man die Benachrichtigungen über Spam ja leider nicht, ohne die Kommentarbenachrichtigungen komplett abzuschalten (es sei denn ich hab da irgendwas übersehen)und das will ich auch nicht.

      Auf Schwedisch, Japanisch und Chinesisch? Ist ja interessant. ^^ Bei mir ist es bisher zu 99% englischer Spam und ganz selten mal was Deutsches. Allerdings führen die Links im englischen Spam in letzter Zeit gern mal auf deutschsprachige Seiten.

      Löschen
    2. Für mich sortiert Thunderbird sowieso den Posteingang - und der Spam vom Blog kommt über "Anonymous", also landet alles mit diesem Absender automatisch im Junk-Ordner. Wech mit ;)

      Stimmt, die Links führen oft auf deutschsprachige Seiten... wenn dann mal Links dabei sind (die genauso oft fehlen xD)...

      Löschen
  2. Bisher, klopf klopf, habe ich mit Spam null Probleme. Hoffe, dass das so bleibt.
    Moderieren wäre für mich dann die Alternative. Diskutieren finde ich schwierig, geht eh nur, wenn ich zu Hause bin. Habe aber auch nicht so die Diskussionsthemen :-)
    Die Zahlen und Buchstabenkombinationen finde ich sehr nervig da teilweise mehrere Anläufe nötig sind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann klopf ich mal mit auf Holz. :) Was das Diskutieren angeht, ich will gar nicht mal unbedingt mitdiskutieren, aber ich find's spannend, wenn die Leser unter sich das tun. Und das macht Moderation meistens kaputt.

      Löschen
  3. zum glück diese problematik noch nie hatte

    AntwortenLöschen
  4. Hm, und wenn Du für Deinen Blog vorübergehend die "Soll ihr Blog bei Google gefunden werden" deaktivierst? Scheint bei anderen auch funktioniert zu haben, zumindest habe ich von denen seitdem kein Spam-Seufzen mehr gehört.
    ich denke, 1-3 Wochen sollten reichen.

    Zumindest wäre es einen Versuch wert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte schon mal so eine Welle, die dann irgendwann abebbte. Ich werde mir das noch ein Weilchen anschauen und es dann ggf. mal mit deinem Tipp probieren. Danke.

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.