Sonntag, 31. März 2013

The One True God

;)



Ramen!

Die acht "Mir wär's wirklich lieber, du würdest nicht..."

  1. Mir wär’s wirklich lieber, Du würdest dich nicht wie ein oberheiliger Heuchler aufspielen, wenn Du meine nudlige Güte beschreibst. Wenn irgendwelche Leute nicht an mich glauben, ist das echt okay. Ich bin nicht so eitel. Außerdem: Es geht nicht um diese, also weich nicht vom Thema ab.

  2. Mir wär’s wirklich lieber, Du würdest nicht meine Existenz als Mittel benutzen, zu unterdrücken, jemanden zu deckeln, zu bestrafen, fertigzumachen und/oder Du weißt schon. Ich verlange keine und benötige keine Opfer. Und Reinheit ist was für Trinkwasser, nicht für Menschen. 

  3. Mir wär’s wirklich lieber, Du würdest nicht Leute wegen ihres Aussehens beurteilen oder was für Klamotten sie anziehen oder wie sie reden oder wie auch immer – sei einfach nett, okay? Oh, und kriegt das mal in eure Dickschädel: Frau = Person. Mann = Person. Klar? Klar. Eine ist nicht besser als der andere, solange wir nicht über Mode reden. Tut mir leid, aber ich hab’ das den Frauen überlassen und einigen Kerlen, die den Unterschied zwischen dunkeltürkis und scharlachrot kennen. 

  4. Mir wär’s wirklich lieber, Du würdest nichts tun, das Dir selbst oder Deinem bereitwilligen, volljährigen und geistig gesunden Partner peinlich sein müsste. Wem das nicht passt, der kann mich mal – ich glaube, die Formulierung lautet: am A**** lecken. Wem das auch nicht passt, der sollte am besten die Glotze ausmachen und zur Abwechslung ein Stück spazieren gehen.

  5. Mir wär’s wirklich lieber, Du würdest Dir die verklemmten, frauenfeindlichen Vorstellungen anderer nicht auf nüchternen Magen anhören. Esst etwas, dann macht euch über die Idioten her.

  6. Mir wär’s wirklich lieber, Du würdest nicht Multimillionendollar-Kirchen, Moscheen, Tempel, Schreine für Meine Nudlige Güte erbauen. Das Geld kann man nun wirklich sinnvoller anlegen. Sucht euch etwas aus:

    • Armut zu beenden
    • Krankheiten zu heilen.
    • in Frieden leben, mit Leidenschaft lieben und die Kosten von Kabelfernsehen senken.

    Mag ja sein, dass ich ein komplexes, allwissendes Kohlenwasserstoffwesen bin, aber ich mag die einfachen Dinge im Leben. Ich muss es wissen, ich bin der Schöpfer.

  7. Mir wär’s wirklich lieber, Du würdest nicht rumgehen und Leuten erzählen, ich würde zu Dir sprechen. Du bist nicht SO interessant. Nimm Dich mal zurück. Und ich sagte Dir bereits, dass Du deine Mitmenschen lieben sollst, kannst Du keinen Hinweis erkennen?

  8. Mir wär’s wirklich lieber, Du würdest andere nicht so behandeln, wie Du nicht selbst gern behandelt werden möchtest, es sei denn, Du bist mit Sachen zugange, in denen, ähm, eine Menge Leder, Gleitcreme und Las Vegas eine Rolle spielen. Sollte die andere Person auch darauf abfahren, dann macht es, siehe auch Punkt 4, macht Fotos und bei der Liebe Mikes, benutzt KONDOME! Hätte ich nicht gewollt, dass es sich gut anfühlt, dann hätte ich Stacheln oder so drangebastelt.


Quelle:  http://de.wikipedia.org/wiki/Fliegendes_Spaghettimonster

Kommentare:

  1. ;-) - hmm, noch nicht ganz ueberzeugt; 'Grossser Kuerbis' als Bezeichnung sagt mir doch noch mehr zu - obwohl's wohl ziemlich wurscht ist. Vermutlich schlagen wir uns auf diesem ueberdimensionierten 'Ball' die Koepfe auch nur wegen der irrdischen Rep's und deren eigenen heimlichen Agendas ein, waehrend wir hinterher feststellen: aaaallles dasselbe - war ohnehin nur 'Agenda-Supportende-Besser-Sueppchen-Kocherei-und-Erfindung' besagter Representanten! ;-)

    Punkt 5 koennte noch verbessert werden: servier' sie Dir mit Sauce Deines Geschmacks (dann sind sie wenigstens aufgeraeumt und man kann ungehindert friedlich miteinander leben)! ;-)

    Ansonsten: o.k. - good find! :-D

    LG, G.

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schön, Du Piratenbraut! Möge Er Dich mit seinen Fleischbällchen berühren, arrr. Ramen!

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.