Samstag, 16. März 2013

Öhm ja...

Mittelaltermarkt Mannheim heute Nachmittag: Das Koelschgirl schaut sich an einem Stand einen Dolch an, der ihr verdammt gut gefällt und meint: "Neeee, soviel Geld geb ich heute nicht aus. Lass uns mal zu dem Stand mit den schönen Pfeilen gehen, ich hol mir drei oder vier Pfeile, damit ich endlich mal was in meinen Köcher tun kann." 

Nun hab ich einen neuen Pfeilköcher (mein alter war für den Gürtel und der neue wird über die Schulter gehängt, was mir besser gefällt), einen neuen Bogen (weil mein alter passt ja nun farb- und stilmäßig nicht mehr wirklich zum Köcher), einen Köcher für den Bogen der an den Gürtel gehängt wird (ungemein praktisch, weil man die Hände frei hat und es macht was her, den Bogen so auszuführen) und vier Pfeile (einen davon geschenkt, als kleines Dankeschön des Verkäufers + noch ein bisschen Rabatt auf die Gesamtsumme). Lasst es mich mal so sagen, der Dolch wäre mich deutlich (!!!) günstiger gekommen.




Der Bogen hat immerhin 25 lbs Zuggewicht und fühlt sich beim Ziehen gut an. Er hat definitv mehr als mein "alter", der ist ein Kinderbogen und hat angeblich auch 25 lbs, was ich aber von Anfang an bezweifelt habe.


Kommentare:

  1. Wow, sehr schön.... würde meiner Tochter sicher auch gefallen..

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht ist der Händler ja mal auf einem Markt in ihrer Nähe: http://varvoelgy.de/. Ansonsten überleg ich grad, meinen "alten" (so gut wie ungenutzten) Bogen und den passenden Köcher zu verkaufen und werde die Tage vielleicht nochmal Bilder davon einstellen.

      Löschen
  2. Ein Prunkstück.... den gibts sicher nicht zum Schnäppchenpreis. Sieht klasse aus. Ab und zu darf man sich mal was gönnen.

    AntwortenLöschen
  3. ui ja, toll huebsche Arbeit!
    Muss jetzt wohl doch mein Queeeer-Einsteigen hier etwas fundieren und bei Dir mal weiter schmoeckern: kannst Du wirklich mit dem Ding gut umgehen oder ist's mehr zur Deko?
    Ich frage das eigentlich nur, weil mich hierzulande immer wieder fasziniert, wiiiie viele entsprechende Clubs es fuer diese Sportart gibt. Nachdem einer davon gleich an einen der in u/Naehe gelegenen Mini-Fllughaefen grenzt, muss ich schon immer schmunzeln, wenn die 'groesseren Voegel' ordentlich 'cross wind' haben, haben die wohl auch gehoerig Troubles mit ihren 'kleinen gefiederten Stoecken'.

    LG, G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann schon auch mit Bogen und Pfeil umgehen, bin aber kein Profi. Aber ich hab drauf geachtet, dass ich mir einen Bogen hole, mit dem ich vernünftig schießen kann. Allerdings würde ein "richtiger" Bogenschütze den Bogen nie gespannt in so einem Köcher mit sich herumtragen, wenn er nicht damit schießen will. Da wäre ich im Prinzip schon mit unten durch. ;)

      Löschen
    2. Dein letzter Satz stimmt leider... :-)
      Ansonsten: der Kinderbogen könnte schon auch 25 lbs gehabt haben. Ich weiß ja jetzt nicht, ob der in einem Stück war, oder Mittelteil und Wurfarme getrennt. Aber wenn er kürzer ist als Dein jetztiger, könnte das schon hinkommen. Und vermutlich war der für eine andere Körperstatur, was auch was ausmacht - ich erinner mich mit Grausen an den ersten Sportbogen, den ich mir bestellt hatte, weil er sooo toll aussah: 40 lbs, und ich stand da wie der Depp, während der LM den problemlos ziehen konnte. Ne Nummer kleiner war dann gut für mich.

      Löschen
    3. Er ist aus einem Stück, wie der neue Bogen auch, Fiberglas mit Lederüberzug. Von der Größe her tun sich die beiden glaube ich nicht so arg viel, aber ich hab sie noch nicht nebeneinander gestellt. Ich komm bis 30 lbs gut klar, darüber ist es mir noch zu schwer, 25 lbs ist zum üben momentan ideal. :) Da ich nicht vorhabe, den neuen Bogen als regelmäßiges Sportgerät zu verwenden, habe ich auch kein allzu schlechtes Gewissen, ihn auf Märkten so zu tragen. :D Zuhause ist aber grundsätzlich nicht gespannt.

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.