Donnerstag, 7. März 2013

Mal wieder der Ex-Mietekassierer

Ich lebe ja nun schon fast ein halbes Jahr in meiner neuen Wohnung und ich war relativ verwundert, dass nach meinem Auszug recht wenig vom Ex-Mietekassierer kam. Ich hatte eigentlich fest damit gerechnet, dass ich nochmal Post von seinem Anwalt bekomme, weil er versuchen würde, mir noch irgendwelche Kosten auf's Auge zu drücken. Er hatte ja bei der Wohnungsübergabe versucht, mir weis zu machen, dass ich die Reparaturkosten für einen nicht funktionierenden/sich verhakenden Rolladen tragen müsse, bei dem klar war, dass der Schaden außen ist , was ganz klar Vermietersache ist. Es kam aber nichts. Wenn man mal davon absieht, dass er den Garagenschlüssel für die Garage, die ich noch zwei Monate länger angemietet hatte (was über unsere Anwälte auch so festgehalten war) einen Monat früher zurück haben wollte. Per Brief übrigens, also den Schlüssel sollte ich ihm schicken. Was ich dann auch nach den zwei Monaten tat, mit dem Zusatz im Anschreiben, dass er dann bitte demnächst meine Kaution überweisen solle. Das war Ende November. 

Letzte Woche bekam ich dann wieder einen Brief von ihm. Auf den Umschlag war meine aktuelle Adresse krumm und schief hingeschmiert, mein Nachname war falsch geschrieben, aus einem a hat er mal eben ein ä gemacht und die Straße war falsch geschrieben, auch hier hatte er ein ä reingepackt, was da nicht hingehört. Inhalt: Man habe mir so und soviel Kaution überwiesen (Anmerkung: Etwas weniger als 3/4 des mir zustehenden Betrages) und die Endabrechnung der Kaution könnte wegen der Abrechnung der Nebenkosten für 2012 noch ein paar Monate dauern.

So und jetzt lest mal das hier, was mein Anwalt letztes Jahr aufgesetzt hat und dem sein Anwalt in allen Dingen zugestimmt hat:

Klick macht groß

Die Korrespondenzen zwischen unseren Anwälten habe ich ihm nun nochmal geschickt. Ich verstehe das so, dass mir die Kaution ohne wenn und aber komplett und vor allem JETZT zusteht. 

Was die Betriebskostenabrechnung angeht, hab ich ihm wahrscheinlich sogar noch einen Gefallen getan, denn schon für 2011 gab's eine Rückerstattung und da ich ja 2012 durch Schatzens Krankenhausaufenthalt und Tod ab Ende April mehr oder weniger allein in der Wohnung war, bin ich mir recht sicher, dass es auch für 2012 eine Rückerstattung gegeben hätte. 

Oh und die Wohnung, für die wir etwas unter 900 warm gezahlt haben, inkl. Garage, will er nun nach der Sanierung fast 2000 Euro kalt, exkl. Garage vermieten. Okay, sie hat jetzt ein knappes Drittel mehr Wohnfläche, weil zwei Räume einer anderen Wohnung dazu genommen wurden, aber er liegt mit diesem Mietpreis weit über dem Mietspiegel. Wenn es eine Luxussanierung gewesen wäre, könnte ich das noch nachvollziehen, aber von den Bildern her ist es nichts Besonderes, trotz neuer, aber meiner Meinung nach 08/15-Einbauküche und "Terasse", die nix anderes ist, als ein Durchbruch von der Küche auf den Hof, wo die Garagen sind. Aber anscheinend hat sie tatsächlich jemand gemietet, die Anzeige ist nämlich nicht mehr online.

Kommentare:

  1. ..und, hat er schon reagiert? Bin gespannt, wie die Geschichte ausgeht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, aber ich hab den Brief auch erst diese Woche rausgeschickt. Ich halte euch auf dem Laufenden.

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.