Freitag, 29. März 2013

Klasse Rede in Sachen "gay rights"

Diesen Prediger finde ich einfach klasse! Um zu verstehen warum, muss man das Video allerdings komplett bis zum Ende schauen. 

Kommentare:

  1. Keine Ahnung, warum der Inhalt privater Betten immer so diskussionswuerdig ist!
    Ich glaube der Canadier Trudeau war da als Politiker noch am tolerantesten!
    Wo ist denn 'DAS Problem'? Gegeben hat's diesen vermeintlich menschlichen 'Twist' wohl schon immer; ausgestorben sind wir deswegen aber trotzdem auch nicht; Hetero's sind NICHT unbedingt die besseren Eltern; sexuell praktizierte 'Liebe' wird laengst nicht mehr nur - wie vorgeschrieben - zur Fortpflanzung praktiziert usw. usw.!
    Sollten wir nicht eher froh sein, wenn wir - egal welche 'Seite' wir favorisieren - Glueckseeligkeitbringende Menschen ueberhaupt finden und an unserer Seite haben und damit wohl weiiit zufriedenere und damit auch umgaenglichere Menschen werden/sind?
    Es ist schwierig genug - auf allen Seiten - 2 Menschen = mind. 2 Meinungen in einer Zweierbeziehung zu co-ordinieren!
    ... and it takes two for 'Tango'!
    Ich bin da leider kein guter Schutzpatron fuer olle Kamellen - sorry.

    LG, G.




    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimme dir absolut zu. Allerdings ist das Thema in USA ja nun grad mal wieder sehr aktuell und es geht schon um etwas mehr als den Inhalt privater Betten. Für mich ist es einfach nicht nachvollziehbar, warum zwei Menschen des gleichen Geschlechts nicht heiraten können sollten - mit allen Rechten und Pflichten, die ein Heteropaar hat. Wäre ich nicht mit meinem Schatz verheiratet gewesen, hätte ich z.B. einige Entscheidungen, die zu treffen waren, als er im Krankenhaus lag und auch, als er dann gestorben war, nicht treffen können. Ob man es nun eingetragene Lebensgemeinschaft oder Ehe nennt, das ist mir schnurz, nur sollte der Staat keine Unterschiede zwischen hetoro- und homosexuellen Paren machen. Und leider muss das nun mal irgendwo verankert werden.

      Löschen
    2. ... jaaaa, genau 'dieses Entscheidungs-Thema' ist eigentlich das Schwierigste jedoch noch am einfachsten durch ein paar vorneweg Papier-Wedel zu regeln.
      Ausserdem: Hier in Australien ist im Falle eines 'medizinischen Falles' trotzdem NICHT unbedingt der verheiratete Partner entscheidungsberechtigt - egal wiiiie 'rechtlich herum' diese Ehe geschlossen wurde.
      Ausserdem:
      Amerika soll sich bitte einmal seiner Gruendungsgeschichte erinnern! MM sind dorthin schliesslich aaaalle aus 'merry olle Europe' gegangen, welche in der zurueckgelassenen Heimat arge Probleme mit ihrer Religionsausuebung bzw. allg. mangelnder Toleranz hatten .... und dann - jeeetzt - streiten, wer der Bessere ist?
      Macht 'gay' zur Religion und es muss dann wohl akzeptiert werden, oder?
      Brummelne Anmerkung von mir: es kommt mir vor, wie beim Pantry-Aufstock-Einkauf nach meiner Ersten Runde Australien, sprich 'guuut voller Einkaufswagen'. Selbiges konnte ich zwar am Vormittag (= nur non-C.-Typen around ;-) ) machen, ABER es befanden sich 2 Herren in eindeutigem Rentenalter mit je nur wenigen Sachen in den Haenden hinter mir. Ich bat diese hoeflich, doch bitte 'zu ueberholen, denn bei mir wuerde es etwas laenger dauern' (war sichtbar, oder?). WAS passiert?
      Schauen mich die 2 VT's (=Volltrotteln) doch glatt erst an, als ob ich nicht alle Tassen im Schrank haette; ueberholen aber doch, und .... zanken sich dann doch glatt VOR mir, WER jetzt wohl als ERSTER drann kaeme/waere = Jaaa, krieg ich mich noch ein???
      Bezueglich Amerika habe ich leider eine seeehr eigene Meinung, welche leider - wegen zuviel Beweisen - NICHT die Beste ist!
      Als da mein GoeGa vor ein paar Jahren meinte (gegen ca. Mittags per Tel. aus der Firma): "Liebling, da waere ein Job in Amerika angeboten; was haeltst Du davon?" verschlug es mir arg die Stimme. Dies ZUdem, wo noch am Morgen ueber den Fruehstueckstellern von mir zu irgendwas 'amerikanischem' am TV ein sehr energisch kopfschuettelndes "... die sollte man doch einzaeunen, damit sie dem Rest der Welt nicht immer Vorschriften machen koennen; da kriegen mich keine 10 Pferde hin!" kam.
      Right, ich war also NICHT begeistert von seiner Idee - muss ihn aber notfalls 'gehen' lassen, wenn er darin sein berufliches Heil sieht (derzeit 'sondiert' er - wieder mal - Europe = Augenroll), weil es NICHTS Schlimmeres gibt als unglueckliche Menschen.

      Meine einzige 'Rettung' war dann, mich auf 'Murphy's Law zu verlassen, welches ich dann wie folgt 'ausspielte': erzaehle moeglichst viiielen Leuten, was Deine Absichten sind und wiiiie sehr man auf die Erfuellund davon hofft. Wetten, dass ausgerechnet 'dies' dann NIIIE in Erfuellung geht, weil man dann schliesslich aaaallen Leuten von vorher muehseeligst erklaeren muss, warum das NICHT geklappt hat = typisches 'Bitch-Tum' of everyday Life!

      Weisst Du - zurrueck zur schizophrener Gesetzgebung: Um 'sooo was' muss sich ein Gesetzgeber kuemmern und auch wohl noch persoenlich absichern. ABER: bei krassen 'Domestics' (Gewalt innerhalb der Familie oder auch ausserhalb) da ist das EINZIGE, dann ein Wisch Papier genannt 'Restraining-Order' ! Weeell, ICH interpretiere diese allerdings wie folgt: Opponent wurde angewiesen Abstand zu halten; wenn dies nicht getan wird, ist meine eigene 'Schwelle zur sehr wirkungsvollerer Selbstverteidigung' gesetzlich abgesichert(er) - oder? Himmel, wann hat 'Gesetz' schon je 'vorher' gegen Gesetzlosigkeit geholfen?

      - Fortsetzung folgt - (sorry, jetzt bist Du AUCH 'Eingeweihte'/ordentlich 'Besenfte' - good onya ;-) !)



      Löschen
    3. - Fortsetzung 2/3 -

      Gemeint ist damit: die Treudoofen halten sich ohnehin auch ohne daran, viele andere kehren sich einen Dreck drum und wieder andere 'Tanzen auf dem Seil der Legalitaet' so gut wie moeglich und mit groesster Begeisterung!

      Ich kann aber auch - noch nicht - genau sehen, warum diese 'gay-Annerkennung' sooo wichtig ist, wenn mit Papier-Wedeln anderer Art sowieso dasselbe erzielt werden kann; meist geht's dann ja um irgendwelche Geldansprueche, wenn irgendetwas 'regulaer gesetzlich Nicht-Akzeptables' uuuunbedingt den gesetzlichen O.K.-Stempel braucht.
      Z.B.: ist das ganze Steuergesetz ja ohnehin auch schon auf 'de-fakto-Beziehungen' trotzdem belangen/'erreichen' zu koennen aufgebaut (hier zumindest; waaaage es ...). Sollen endlich mit der Wahrheit herausruecken - ist ja kindisch diese Teil-Stories!
      Sollen sich 'Wedel und/oder Kroenchens' zur formalen Feier aufsetzen - so sie wollen. Im Prinzip kommt alles nur heraus auf 'Papier-Vertragswerk'. Ich kenne auch genuegend 'offizielle Ehen', welche 'vertragsmaessig derart finkelig' verankert sind, dass man sich fragt, was denn der eine oder andere Partner eigentlich wirklich damit vor hatte! SCHAUEN aber nach aussen 'soooo normal und akzeptabel' aus !!!
      ... und dann kommt's - selbst bei bestem Vertragswerk - noch IMMER darauf an, WER den 'interpretativ staerkeren/besseren' Rechtsverdreher, ahem, -anwalt findet/bezahlen kann.
      Nein, mit mir ist da wirklich nicht gut diskutieren bezueglich Gesetzgebung und deren sinnvolle Anwendung - egal ob fuer oder gegen gay oder wen immer! Und 'Globalisierung' diesbezueglich ist zwar was zum Traeumen ABER widerspricht damit in sich selbst 'dem sog. verankertem Recht von Individualitaet' = don't even think about it. Schliesslich habe ich hier - obwohl in Australien sitzend - sogar genueeegend 'Gehirn-Pfurze' auszubaden, welche mir ein daemlicher, auf engstem Raum zusammenlebender 'Voelkerbund' in Europa zur vermeintlichen allg. Weltverbesserung diktiert. Dies dann mitunter mit der Folge von fuer die andere Seite entstehende Lebensgefahr - ist aber wurscht, die Welt wurde gerettet (Hauptsache nicht daheim und mit der Nur-Anforderung von 'vorm eigenen Haus erst zu kehren anzufangen')
      Aber gut, lasse ich das mal vorsichtshalber mit weiterer 'Tiefe' zu diesem Thema, aber ich bleibe dabei: Amerika hat der Welt herzlich wenig zu empfehlen/diktieren, wenn es selbst immer so ein furchtbar schlechtes Vorbild fuer dieselbe ist; bzw. immer nur gut herauskommt, wenn es den Rest der Welt herunterputzen/schlecht hinstellen und/oder gar noch 'ueber den Tisch' ziehen kann.
      Den eigenen Existenz-Ursprung von 'mehr Toleranz/Akzeptanz' als in den Laendern aus welchen sie einst ausgewandert sind, sollten sie besser auch wieder mal etwas beruecksichtigen; die kommen ja schon bald auf 'schlimmer wie schlimm' Niveau diesbezueglich heraus! Von deren 'Charakter-Debatten', welche dann gut arbeitende Menschen urploetzlich und 'zuuufaellig herausgefunden' fuer Jobs untauglich raten koennen (welche nur 5 Minuten vorher aber fuer die besten der WELT erklaert waren), sind ja auch immer guuuut laecherlich!

      - Fortsetzung, weitere, folgt -

      Löschen
  2. - Fortsetzung 3/3 - sorry, heute ueberbiete ich mich wohl selbst im 'Senfen' :-o


    Ich denke z.B. auch li. und re. herum und die doofe 'Taenzerinnen-Figur' zum 'Gehirnrichtungs-Test' schicke ich wohin ich sie drehen haben will; inkl. in worst case von eigenem Unmut - zur grossen Verblueffung - die Schwingpendel von Heilpraktikern (= das war ein 'stand-off', als ich es ihm 'hopsen' liess, statt schwingen! :-D) Bin ich deswegen nicht mehr lebensberechtigt, da nicht 'ganz konform'; legen wir jetzt irgendwann eine 'DIN A - Mensch' Regelung fest?

    Sorry, Maedel: auch wenn's hier Deine Ohren jetzt sehr 'damit erwischt' - es ist absolut nicht gegen Dich gezielt, aber ich danke Dir herzlich fuer mein 'Dampfablassen' akzeptieren; ich glaube, ich brauche etwas Gartenarbeit zum weiteren/besseren Austoben, denn u/menschliche Schizophrenie erdrueckt mich sonst manchmal schon arg (und das steht ihr nicht zu!!!)

    LG, G.

    (... und jetzt aber eindeutig ab zum stuermischen Steineklopfen o.ae.!!! Jetzt fehlt's aber himmelweit bei mir - sorry :-o !!! Aber: danke fuer Deine Geduld! )




    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.