Donnerstag, 17. Januar 2013

Mein Ehering

Ablegen oder noch nicht? Ist die Tatsache, dass ich da überlege, zweifel ob oder ob nicht, Beweis genug dafür, dass es noch zu früh ist? Wäre es nicht auch möglich, dass ein Ablegen symbolhaft dafür stehen kann, dass ich endlich loslassen und nach vorne schauen kann? Sozusagen ein innerer Anschubser? 

Ich stelle mir schon vor, wie es wäre, mich wieder zu verlieben und geliebt zu werden, auf der anderen Seite fehlt mir mein Schatz momentan wieder mehr als zuvor und ich habe in den letzten Tagen viel geweint. Ich denke oft, dass ich nie wieder einen Mann so lieben kann, wie ich Schatz geliebt habe, weil ich nie wieder einen finden werde, der menschlich so ist, wie Schatz es war. Bevor ich ihn kennenlernte, habe ich nicht wirklich geglaubt, dass es das, was wir beide hatten, überhaupt geben kann. Davon geträumt ja, aber es war so etwas wie ein Idealzustand, eine Utopie. Und dann wurde mein Traum wahr und Schatz und ich haben ihn sieben Jahre lang gelebt. Mit weniger will ich mich nicht mehr zufrieden geben. 

Doch wenn ich mich erst gar nicht für die, wenn auch vielleicht geringe Chance öffne, nochmal jemanden zu finden, um den Traum zu leben? Und kann das Ablegen des Ringes der erste Schritt, das erste Öffnen sein?

Ich schreibe das hier, weil ich es einfach mal von der Seele musste. Es darf wie alles andere kommentiert werden, nur diesmal werde ich auf keine Kommentare antworten.


When you are sorrowful look again in your heart, 
and you shall see that in truth you are weeping for that which has been your delight.
Kahlil Gibran 

(Wenn ich das doch nur so sehen könnte...)

Kommentare:

  1. Solange er sich an Deiner Hand gut anfühlt, lass’ ihn dran.

    AntwortenLöschen
  2. Ich handle oft danach:
    Alles worüber ich länger als 15 Minuten nachgrübeln muß lasse ich einfach ;)

    Ganz liebe Grüße Pe

    AntwortenLöschen
  3. Lass deinen Bauch entscheiden. Hast du das Gefühl, er sollte noch bleiben, dann lass ihn an, hast du das Gefühl, er sollte runter, dann mach es. Ist ja kein statischer Zustand und kann jederzeit geändert werden.
    Ich weiß gar nicht mehr, wie lange ich "gebraucht" habe, dass ich ihn nicht mehr trug........ nicht mehr das Gefühl hatte, ich "muss" (will) ihn tragen. Ist ne schwierige Sache mit dem loslassen.........

    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Es ist zwar etwas ganz anderes, aber vielleicht für Dich eine Idee: ich habe mir den Ehering meiner Mutter zu einem Anhänger mit einem Brillanten darin (nicht darauf) umarbeiten lassen und trage ihn an einer Kette. Er gibt mir Kraft und beschützt mich.

    AntwortenLöschen
  5. So lange du dir selber nicht sicher bist solltest du den Ring lassen wo er ist. Noch ist er wichtig für dich und ich glaube auch, das du noch nicht so weit bist, deinen Schatz wirklich für immer loszulassen.

    Gib dir einfach Zeit.
    Du wirst wissen, wann es so weit ist.

    *drückdich*

    AntwortenLöschen
  6. Je nach dem, wie Dein "Schatz" Dir abhanden gekommen ist (Tod, Scheidung, betrogen werden) würde ich reagieren.
    Lass ihn am Finger, den Ring, solange Du ihn als Schutz brauchst.
    Leg ihn ab, wenn Dein Bauch es Dir sagt, wenn Du bereit bist.
    Ich hab meinen ganz schnell eingetauscht. Beim Juwelier gelassen und mir eine tolle Handtasche davon gekauft (ich wurde nach 30 Jahren gegen ein jüngeres Modell eingetauscht) - da hab ich den Ring, der mir endlos viel bedeutet hat, auch eingetauscht. Ich denk an Dich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Mann ist Ende Mai letzten Jahres verstorben.

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.