Samstag, 15. Dezember 2012

Zehstands... äh, Zustandsbericht

From Millan.Net
Das Minibloggerweihnachtsmarkttreffen musste ich gestern leider absagen. Obwohl es nun knapp vier Tage her ist, dass ich mir den Zeh angebrochen habe, ist an längere Strecken laufen noch nicht zu denken. Ich bin normalerweise wirklich kein Jammerlappen, aber spätestens nach zehn Minuten humpelnder Fortbewegung wird der Schmerz so fies, dass ich fast heul.

Die Krücken benutze ich nicht, zum einen war's mir teilweise zu gefährlich, da glatt, zum anderen ist es mir ehrlich gesagt zu anstrengend und zu umständlich. Ich hab auch irgendwie keine anständige Höheneinstellung gefunden und auf dem Weihnachtsmarkt wäre es mit den Dingern vermutlich sowieso sehr abenteuerlich geworden. 

Ich hatte eigentlich bis gestern Nachmittag gedacht, dass es so halbwegs okay sein würde, wieder etwas mehr zu laufen, denn ich war im Großen und Ganzen schmerzfrei, zumindest, wenn ich nicht auftreten musste. Die kurzen Wege in der Wohnung waren gut auszuhalten. Aber ich hab es grad so geschafft, den Wochenendeinkauf zu erledigen, bevor schmerztechnisch gar nix mehr ging. Zwischendurch hab ich mich an einer Bahnhaltestelle hingesetzt, was aber nur kurzfristig für Linderung gesorgt hat. 

Der Schmerz hat über den Abend zwar nachgelassen, aber ganz weggegangen ist er, bis ich ins Bett gegangen bin nicht mehr. Ich hatte mir vor ein paar Jahren mal den kleinen Zeh am anderen Fuß gebrochen, zwar rein vom Bruch her schlimmer, aber es war trotzdem deutlich erträglicher. Es hilft auch nicht wirklich, wenn der Pashakater mit seinen über 8 Kilo Kampfgewicht genau auf den Zeh latscht. Immerhin war die Bettdecke dazwischen, die's ein wenig abgefangen hat.

Den Weihnachtsmarktbummel mit einer Freundin, der für heute geplant war, hab ich gestern auch schon abgesagt. Vielleicht klappt's ja nächstes Wochenende. Trösten tue ich mich mit Katzen, Kölsch, Käselaugenbrötchen, Kokoskeksen, Kaffee, Kindle, Klamottenkaufen (online), Krautsalat und Käsewienern. Natürlich nicht alles auf einmal und nicht unbedingt in der Reihenfolge.


http://www.qwertee.com
Ein Kaufergebnis von gestern Abend sieht man rechts. Der Shop, in dem ich dieses Doctor Who Shirt gekauft habe, ist echt böse. Alle 24 Stunden gibt es ein neues T-Shirt, das man dann 48 Stunden kaufen kann. Am ersten Tag kostet es 10 Euro, am zweiten Tag 12. Dann verschwindet es aus dem Shop und wird vielleicht nie wieder angeboten. Man hat also eine gute Chance, ein T-Shirt zu bekommen, was kaum ein anderer trägt. Thematisch sind die Shirts eigentlich immer im SciFi- und Fantasybereich angesiedelt und witzig. Oft sind die Motive Crossovers, so wird zum Beispiel Pokemon mit dem süßen Vieh aus Lilo und Stitch (hab ich) kombiniert oder Nightmare Before Christmas mit Lion King. Ab und zu gibt es den sogenannten InsaniTEE Sale, da kann man bis zu zwei Zufallsshirts zum Sonderpreis bestellen und weiß nicht, welches Motiv man bekommt. Das hab ich schon zweimal mitgemacht und fand die Motive, die ich bekommen habe klasse. Ich hab nicht genau nachgezählt, aber das dürfte nun mein achtes Shirt sein. Ich freu mich jetzt schon auf den nächsten Sommer, damit ich sie auch "an der Frau" der Welt präsentieren kann. Aber eine Warnung: Wer sowas mag, der Shop macht echt süchtig! Und 10 Euro sind ein Betrag, den man schnell "mal eben so" ausgibt.


Kommentare:

  1. Besser war das - wenn so ein Zeh nicht ordentlich zusammenwächst kannst du chronische Schmerzen kriegen, das muss ja nicht sein.. den Laden mit den Shirts muss ich mir gleich mal ansehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Noch konnte ich widerstehen.. aber ich darf den Shop nicht meiner Tochter zeigen, das wäre nicht gut!

      Löschen
  2. Qwertee ist wirklich gemein, ich kauf da (leider) ständig Shirts. Billig und nicht von der Stange, da muss man doch einfach zuschlagen <3

    Was den Zeh betrifft: noch mal gute Besserung!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jepp, muss man. Und die Qualität ist auch gut, kein dünner Billigstoff, der nach der ersten Wäsche verzogen ist.

      Danke.

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.