Freitag, 26. Oktober 2012

Es stinkt...

Meine neue Wohnung hat eine Gastherme. Es ist das erste Mal, dass ich in einer Wohnung mit Gas wohne. Und ich mag es nicht. Nicht nur, dass die Therme von Anfang an rumgezickt hat, was wohl an einem Wackelkontakt in einem Fühler gelegen hat, der inzwischen behoben ist. Nein, ich bin, gelinde gesagt, paranoid, was Gas angeht. 

Ab und zu stinkt es für eine Weile erbärmlich in der Wohnung, was wahrscheinlich an einem offenen Abfluss in der Küche liegt. Da ist ein Loch in der Wand, wo hoffentlich demnächst mal Spüle, Waschmaschine und Co angeschlossen werden. 

Einmal konnte ich das definitiv als Quelle des Gestanks orten. Dann hab ich da was rein- und vorgestopft, in der Hoffnung, dass es nicht mehr müffelt. Hat meines Erachtens auch geholfen. Nur eben stank es für eine Weile wieder heftig. Und ich mache mir mal wieder Gedanken, ob es Gasgeruch ist. 

Keiner kann mir sagen, wie das tatsächlich riechen würde. Lapidare Aussage: ich würde das schon merken. Ich bekam auch schon so blöde Antworten, wie "Das weiß man doch!". So? Wie soll ich das wissen, wenn ich noch nie in meinem Leben mit dem Thema Gasheizung und Warmwasser über Gas zu tun hatte? Auch auf der Seite meines Energieversorgers liest man nur "der typische Gasgeruch". 

Von einem Geruch nach faulen Eiern oder Schwefel habe ich gelesen, von einem stechenden Geruch. Stechend ist das, was ich gerochen habe nicht, faulig schon eher. Rund um die Gastherme und den Gaszähler, der in einer Ecke im Flur hinter einer Lamellentür hängt, habe ich nichts gerochen.

Die Therme wurde kurz bevor ich einzog noch geprüft und auch der Heizungsmensch, der wegen des defekten Fühlers da war hat nix Auffälliges gefunden. Es ist wahrscheinlich wirklich der Abfluss und ich bin tatsächlich einfach nur paranoid. Aber die nächste Wohnung wird wieder eine ohne Gas.

Kommentare:

  1. Wir wohnen seit über 20 Jahren mit einer Gastherme zusammen, die regelmässig vom Schornsteinfeger gewartet wird. Ich selbst habe über 10 Jahre in einem Heizung-/Sanitärbetrieb gearbeitet - NIE hatten wir das Problem, dass da mal Gas ausgetreten ist (Ausnahme: lebensmüde Hobbybastler ohne Ahnung und Verstand, die selbst reparieren wollten).

    Wenn etwas faulig riecht, kann es auch der Ablauftrichter für die Therme bzw das Ausdehnungsgefäss sein. Ist zuviel Wasser im Heizkreislauf, drückts das Wasser vom Ausdehnungsgefäss in diesen Trichter (der bei uns offen ist), was schon mal müffeln kann.

    Ich hoffe du bist jetzt ein klein bisschen beruhigter, was das Gas betrifft ;D

    AntwortenLöschen
  2. also bei uns riecht man das gas überhaupt nicht. ich rieche bloss den gasherd kurz nach dem anzünden, ganz schwach, das war's.

    ich hatte vorm einzug auch bedenken, aber inzwischen fühle ich mich sicher.

    AntwortenLöschen
  3. @Sam Danke. Kopfmäßig weiß ich das ja auch und denke, dass meine Sorgen albern sind. Aber... ;)

    Zuviel Wasser im System ist es aber eher nicht, da ist eigentlich ein bisschen zu wenig drin, jedenfalls wenn ich nach der Bar-Anzeige gehe. Die Anzeige ist ganz knapp unter dem Wert, der Minimum ist laut Bedienungsanleitung. Aber sowohl der Schornsteinfeger als auch der Installateuer meinten, das sei okay so. Wie man Wasser nachfüllt, hat mir auch noch keiner gezeigt. Hmpf.

    @Cucuracha So soll das ja auch sein, dass man nix riecht. Nur würde ich gerne einfach mal wissen, wie es riecht, damit ich eben weiß, dass der Geruch, den es hier ab und zu mal gibt, nicht von den Duftstoffen kommt, die dem Gas zugesetzt sind, damit man riecht, wenn es irgendwo ein Leck gibt.

    Gasherd habe ich übrigens nicht, sonst hätte ich den vielleicht mal kurz ohne Flamme angemacht, um den Geruch herauszufinden. Hier läuft nur Heizung und Warmwasser über die Gastherme.

    AntwortenLöschen
  4. Wie riecht Gas? Das ist echt schwer zu beschreiben, wir hatten mal ein defektes Ventil im Keller eines ganz alten Gebäudekomplexes (war über 100 Jahre alt und im Keller war ein Gasverteiler der Stadt) und es ist in der Tat wahr, man riecht das. Es riecht einfach anders, man merkt es sofort, die Nackenhaare stellen sich auf... Nix faul oder so, ich kann es echt nicht beschreiben, irgendwie scharf, also Du wirst es riechen. Befriedigt Dich jetzt bestimmt nicht, aber es ist wirklich so.

    Das mit dem defekten Ventil ist 30 Jahre her, so wird heute nicht mehr gearbeitet. Da waren ganz früher mal Gaslaternen dran, so alt war das. Meine Mutter hatte da ein Geschäft und im Keller das Lager und da waren die Anschlüsse der Stadt. Voll krass.

    Ich bin wirklich auch keine Gasliebhaberin, aber wie Sam schon sagt, schau Dir die Unfälle an, die es gegeben hat, alles meist Leichtsinn oder Sabotage (hier in Düsseldorf hat ein Vermieter mal sein Haus in die Luft gejagt, weil er die Mieter los werden wollte). Wenn die Handwerker da waren, dann brauchste Dir keine Sorgen machen. Klar, ich weiß, das findet im Kopf statt, aber vielleicht können wir Dich ja doch ein wenig beruhigen!

    Alles Liebe!
    Gabi

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.