Sonntag, 7. Oktober 2012

Ausflüge in die TV-Vergangenheit

Ich sollte mal langsam schlafen gehen, was ich gleich nachdem ich diesen Blogeintrag losgeworden bin, auch tun werde. Ich bin vorhin beim Surfen mal wieder von Hölzchen auf Stöckchen gekommen. Aus irgendwelchen Gründen erinnerte ich mich plötzlich an eine Serie, in der ein Mädchen sogenannten Zeitzigeunern begegnet. Mir fiel der Titel der Serie nicht mehr ein, aber Google half mir mit meinen Suchbegriffen Serie Zeitzigeuner schnell weiter. "Die geheime Welt der Polly Flint" nannte sie sich, kennt jemand noch diese Serie? Ich überlege, ob ich mir die englische Romanvorlage besorgen soll, "Secret World of Polly Flint" von Helen Cresswell. Ich glaube, es sind noch mehr ihrer Bücher verfilmt worden.

Von "Die geheime Welt der Polly Flint"  kam ich auf John Christopher, der u.a. die Romanvorlagen für die Serie "Die Dreibeinigen Herrscher/The Tripods" geliefert hat und für eine Serie, die mich Mitte der 80er als Teenie sehr fasziniert hat: "Die Wächter". Die Geschichte ist, finde ich, irgendwie erschreckend aktuell. Leider ist sie seit Ende der 80er nicht nochmal wiederholt worden. Auf Youtube findet man ja inzwischen viel und so hab mich sehr gefreut, auch "Die Wächter" dort zu entdecken, aber leider ist es  nur die 1. von 6 Folgen. Die musste ich dann gucken. Seit letztem Jahr gibt es "Die Wächter", wie ich seit eben weiß auch endlich auf DVD. Vor zwei oder drei Jahren hatte ich schon mal danach geschaut, aber nichts gefunden. Aber 19,99€ - hmmm, ich zögere noch. Auf der anderen Seite, die Box würde sich sicher gut neben meiner Ausgabe von "The Tripods" machen. 

Hach, es gab in den 80ern so viele tolle Kinderserien, "Die Besucher", Die Märchenbraut", "Silas", "Unterwegs nach Atlantis", "Mandara", "Das Geheimnis des Siebten Weges" ... Wem fallen noch ein paar Perlen ein?

Und nun ab ins Bett mit mir...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.