Samstag, 8. September 2012

Intermission der Intermission - wegen Engeln

So schnell kommt es 1. anders und 2. als man denkt. Eben noch habe ich mich über meinen Nochmietekassierer geärgert, der unbedingt vor meinem Auszug noch in die Wohnung wollte (und das eben auch -nach Absprache natürlich - in die Tat umgesetzt hat), weil er ja wissen muss, womit die Handwerker, die nach meinem Auszug die Luxussanierung vornehmen, beauftragt werden müssen. Unter anderem wollte er die Wohnung fotografieren, was ich ihm untersagt habe. Solange ich hier noch drin wohne, sehe ich das als Verletzung meiner Privatsphäre. Außerdem hat er im Flur vorm Bad und im Arbeitszimmer ein Stück vom Laminat rausgebrochen, weil er unbedingt jetzt schon wissen musste, was für ein Boden drunter ist. Nun hab ich da zwei Löcher. Hmpf. 

Dann ist er wieder weg und ich begegne im Hausflur einer ehemaligen Nachbarin, die vor Kurzem schon ausgezogen ist, die erzählte, dass sie grad auf einem Flohmarkt bei uns im Viertel war, wo sie eine Schreibtischlampe gesehen hatte, die ihr echt gut gefiel, aber noch zu teuer war. Sie überlegte, nochmal hinzugehen und sie, wenn der Händler sich noch etwas runterhandeln lassen würde, zu kaufen. Kurzentschlossen bot ich mich als Begleitung an und wir zogen los.

Kaum auf dem Markt kamen wir an einem Stand vorbei, der ein Bild mit Rahmen hatte, das für mich mit Kindheitserinnerungen verbunden ist. Meine Eltern hatten es seit ich denken kann, im Schlafzimmer hängen, vielleicht auch nicht immer dort an der Wand, aber so ist meine Erinnerung. Irgendwann nachdem meine Eltern sich getrennt hatten, ging es verloren. Was meine Mutter sehr schade fand, da ihr Herz sehr an diesem Bild hing. 

Nun gehört es mir, ist also wieder in Familienbesitz. Natürlich ist es nicht dasselbe Bild, aber selbst der Rahmen war bzw.ist der Gleiche.

Das hier ist es:


108 x 58cm. 25 Euro habe ich dafür gezahlt, nachdem der Händler selber keinen Preis nannte, sondern wissen wollte, was ich ihm dafür geben würde, wahrscheinlich hätte ich es auch für 20 oder noch weniger bekommen, aber ich fand den Preis okay. Übrigens hatte die Vormieterin meiner neuen Wohnung das gleiche Bild über ihrem Sofa hängen. Das hatte ich schon auf den Bildern der Wohnungsanzeige gesehen und auch meiner Mutter ist das sofort aufgefallen und sie meinte "Boaah, die hat MEIN Bild!" Ich hatte damals schon das Gefühl, dass das vielleicht ein gutes Zeichen ist, dass in dieser Wohnung gute Energien sind. Und, dass ich exakt dieses Bild völlig ungeplant und nur wegen einer spontanen Idee nun selbst besitze und es bei mir in der neuen Wohnung ebenfalls einen Ehrenplatz über dem Sofa haben wird, das kann nur ein gutes Zeichen sein.

Ach ja, meine Nachbarin nennt jene zuvor erwähnte Lampe nun ihr Eigen.

Kommentare:

  1. Stark, diese "Zufälle"(? Ich glaub eher, das ist Bestimmung). Und das Bild ist wunderschön...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ein Zufall war da sicher nicht. :) Ja, das Bild ist sooo kitschig, dass es schon wieder schön ist. :D Da meine Wohnzimmereinrichtung eher gradlinig und schnörkellos ist, passt das perfekt als Kontrastprogramm.

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.