Dienstag, 4. September 2012

Gedankenpferde



Wenn man sich stundenlang schlaflos im Bett herumwälzt, das Gedankenkarussell mit negativen Gedankenpferden bestückt sich einfach weiter und weiter und weiter dreht, Bachblüten (Placebo oder nicht) die vorher geholfen haben, keinerlei Wirkung zeigen und dann quasi die Notbremse des Karussells durch eine Art Panikattacke alles zum abrupten Stillstand bringt, der sich alles andere als still und vor allem nicht gut anfühlt, dann wird es wohl Zeit, etwas zu verändern. 

Eine Auszeit kann ich mir grad nicht leisten, aber alles hat seine Zeit - ob ich will oder nicht.




photo credit: unpolarized via photo pin cc

Kommentare:

  1. es mag banal klingen, aber ich bin bei einer panikattacke sogar mal von kamillentee ruhiger geworden! in meinem heilpflanzenbuch steht auch, "wirkt gegen hysterie". zumindest hat mir das wirklich geholfen damals. so für notfälle wie heute vielleicht...? schadet ja nicht, und man hat den tee ja meist im haus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Kamillentee ist einer der Tees, die ich so gut wie nie im Haus habe. Ich mag ihn nicht sonderlich. Ich könnte mir vorstellen, dass es neben der Heilwirkung vielleicht auch die Handlung des Teemachens ist, die dazu beiträgt, wieder ruhiger zu werden.

      Löschen
  2. Paß´ bitte auf Dich auf und überfordere Dich nicht. Hast Du schon mal über Hilfe für Dich und Deine Trauer nachgedacht? Jetzt auch noch ein Umzug, ist ja nicht gerade wenig. Dein Körper und Deine Seele sprechen womöglich gerade zu Dir.
    Sorgsame Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Roswitha, aber ich glaube nicht, dass es die Trauer ist, die zu diesem Zustand geführt hat. Das Gedankenkarussell hatte an sich nichts mit meinem Schatz zu tun. Die Trauer hat mich vielleicht weniger belastbar gemacht, aber es ist einfach die Masse an Dingen, die im Moment erledigt werden müssen und der (Zeit)druck unter dem ich stehe und die Angst, dass ich das alles nicht (rechtzeitig) schaffe, die mich nicht zur Ruhe kommen lassen.

      Dazu kommt der (Noch)Vermieter, der mich zusätzlich nervt, obwohl er seinen Willen, dass ich früher hier raus bin, als ich müsste (was über einen Rechtsanwalt geregelt wurde)bekommen hat. Dem sind Menschen egal, dem geht's nur um Kohle und darum, diese Wohnung hier schnellstmöglich luxus zu sanieren und gewinnbringend als Eigentumswohnung zu verkaufen.

      Löschen
    2. Naja, jedem das, was er braucht. Wem Menschen egal sind, der muss aufpassen, dass er nicht Menschen egal ist...
      Sei trotzdem sorgsam mit Dir. Vielleicht kannst Du Dir praktische Hilfe organisieren? Ich wünsche Dir alle Kraft die Du brauchst und vor allem Vertrauen, dass Du es schaffst.
      Herzlich Roswitha

      PS: Was macht die Trauer wegen der abgegebenen Katzen?

      Löschen
    3. Ich pass auf mich auf, jedenfalls versuch ich's. Ganz allein bin ich ja nicht, ab und an hilft mir eine Freundin beim Packen und Sortieren. Und wahrscheinlich kommt nächste Woche auch meine Ma für ein paar Tage zu mir zum helfen. Ansonsten hab ich z.B. für Sperrmüllschlepperei einen Studenten für 10 Euro die Stunde engagiert.

      Wahrscheinlich habe ich schon viel geschafft, aber ich seh nur den Berg, der noch vor mir ist und hab nicht so richtig das Gefühl, dass er kleiner wird. Und irgendwie schwankt mein Empfinden teils sogar von Minute zu Minute. Mal denke ich, es ist doch gar nicht so schlimm, mal fühl ich mich erdrückt.

      Was die Katzen angeht: Das fühlt sich für mich abgeschlossen an. Klar denk ich noch an sie, aber eher soetwas wie "na, was für Unsinn werden die beiden wohl grad anstellen". Dass ich ja noch Pasha und Conina hier habe, macht es sicher einfacher. So ganz ohne Katzen wäre es sehr trostlos.

      Danke für deine Wünsche.

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.