Montag, 16. Juli 2012

Versicherungen

Schatz hatte ein paar private Rentenversicherungen laufen, die ich natürlich nach seinem Tod alle kontaktierte und denen ich, nachdem die Vorgehensweise geklärt war, Schreiben mit den gewünschten Unterlagen gesendet hatte. Die Schreiben an die vier Versicherungen gingen alle am 05. Juni raus. Von allen, bis auf eine habe ich inzwischen Rückmeldung und auch schon Auszahlungen erhalten. Diese eine Versicherung ist extrem schwer telefonisch zu erreichen, seit fast drei Wochen habe ich es immer wieder zu unterschiedlichen Zeiten versucht, fast immer gelangte ich nicht mal in die Warteschleife, sondern bekam nur die Bandansage, dass "aufgrund der derzeit sehr hohen Anruflast" man meinen Anruf nicht entgegennehmen könnte. Wenn ich doch mal in der Warteschleife landete, flog ich nach ein paar Minuten mit der erwähnten Bandansage wieder raus.

Letzte Woche schrieb ich eine Mail über deren Kontaktformular, aber auch hier keine Rückmeldung, nicht mal eine automatisierte Antwort mit dem Hinweis, dass meine Anfrage überhaupt eingegangen sei.

Heute dann endlich bekam ich einen echten Menschen an die Strippe. Immerhin konnte mir die Dame sagen, dass meine Unterlagen eingegangen sind. Da aber für den Vorgang eine Sachbearbeiterin zuständig ist, die nicht im Hause war, konnte sie mir nicht mehr sagen. Hmpf. Angeblich bekomme ich morgen einen Rückruf. Na, da bin ich mal gespannt. Es geht ja nur um ein paar tausend Euro, die ich gut gebrauchen könnte. 

Ich werde jetzt keine Negativwerbung machen, aber eine positive; die Versicherung, die am schnellsten, am unkompliziertesten und am freundlichsten war, das war die Allianz. Die Dame, mit der ich zu tun hatte, hat sich wirklich Zeit für mich genommen, hat mich sogar gefragt, wie ich mit dem Verlust zurecht komme und hat nicht nur die üblichen "Phrasen gedroschen". Innerhalb von nicht ganz zwei Wochen war alles abgewickelt und die Versicherungssumme, die mir zustand auf meinem Konto.

Und wenn ich schon dabei bin, positive Werbung zu machen, mein Schatz war bei der Halleschen privat krankenversichert. Ich habe mich schon seit seinem Krankenhausaufenthalt letztes Jahr um den ganzen Papierkram gekümmert, Rechnungen und Rezepte einreichen, nachhalten, was erstattet wurde etc. Auch hier habe ich mich immer bestens betreut gefühlt und wenn ich Fragen zu klären hatte, wurde mir schnell und kompetent geholfen. Grad heute wieder.

Im Gegensatz dazu dann die Versicherung, deren Namen ich nicht nenne - fast anderthalb Monate ohne jegliches "Lebenszeichen" finde ich schon ziemlich traurig. Eine der anderen Versicherungen hat auch ungefähr einen Monat gebraucht, aber von denen bekam ich immerhin zwischendurch mal eine Mail, dass alle Unterlagen da seien und dass man sich kümmern würde.

Nun denn, ich hoffe, man braucht nicht nochmal anderthalb Monate und sie kommen nun endlich mal in die Hufe!

Kommentare:

  1. Obwohl es ja interessant wäre den Namen der Versicherung zu erfahren, die da so bummelt. Nicht, dass man zufällig selbst an die gerät ;)

    Ich drück dir die Daumen, dass diese Schläfer schnellstmöglich in die Pötte kommen!

    BTW: Hattest du mittlerweile Glück und konntest das Auto verkaufen?

    AntwortenLöschen
  2. Banken und Versicherungen, oft ein Endlos-Thema, Hat man Geld, sind sie immer gleich da: "Wollen Sie nicht dieses und jenes?", Aber wehe, man bräuchte sie mal dringend...da gibt's schon so einige, die eher verboten gehörten...

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.