Samstag, 14. Juli 2012

Parallelwelt

Ich war heute in einer. Nachdem ich erst so gegen 6:30 Uhr schlafen konnte, wachte ich irgendwann so gegen Mittag auf und fand mich in einer Welt wieder, die meiner sehr ähnelte, aber in vielen Kleinigkeiten anders war, z.B. war die Wohnung ein bisschen anders eingerichtet und der Vorgarten sah anders aus. Der größte Unterschied war jedoch, dass in dieser Welt mein Schatz noch lebte und mir war auch absolut klar, dass ich nicht hierher gehörte. 

Mein Schatz war nicht da, kam aber ein paar Minuten nachdem ich aufgestanden war, nach Hause. Natürlich bin ich ihm in die Arme gefallen. Das Gefühl, das ich dabei hatte, ist sehr schwer zu beschreiben; mein Schatz, aber eben doch nicht mein Schatz. Freude, Sehnsucht und auch Verzweiflung gemischt. Ich habe ihm auch erzählt, dass ich nicht hierher gehöre und dass er in meiner Welt tot ist. Er hat es nicht wirklich in Frage gestellt, hat es hingenommen, aber mich gleichzeitig trotzdem so behandelt, als sei ich eben für die Zeit, die ich da war, seine Claudia.

Trotzdem, dieser Mann gehörte einer anderen Claudia und auch, wenn er meinem Schatz sehr ähnelte, so wie ich der Claudia dieser Welt wohl sehr ähnelte, es blieb konstant das Gefühl fehl am Platz zu sein. Ab dem Zeitpunkt verwandelte sich das Gefühl, dass das alles absolut real ist in das Gefühl, das man hat, wenn einem bewusst ist, dass man träumt. Bis ich dann irgendwann in meiner Welt aufwachte. 

Der Zustand in dem ich mich momentan befinde, lässt sich wohl am ehesten als "durch den Wind" beschreiben. Ein kleiner Teil von mir hat sich noch nicht aus der anderen Welt gelöst, ich bin nur zu 95% hier, wo ich hingehöre. Momentan fühle ich mich irgenwie ein wenig losgelöst von allem, nicht ganz verbunden mit meiner Realität. Mal sehen, wie lange es dauert, bis ich wieder ganz hier bin.

Kommentare:

  1. Süsse, verlange nicht soviel von Dir. Es ist doch noch nicht lange her, das Du Dein Schatzi verloren hast. Sowas dauert sehr lange. *drüüüüückdich*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Traum erinnert mich an einen Film.

      http://de.wikipedia.org/wiki/Another_Earth

      Hast Du ihn auch gesehen?

      Löschen
    2. @Nicole Klar dauert das, ich verlange auch gar nichts von mir, es ist, wie es ist. Dieses "nicht ganz mit der Realität verbunden sein" hatte ganz direkt mit dem Traum zu tun. Es gibt auch immer wieder Momente, in denen mir die ganze Situation irgendwie nicht real vorkommt, aber das fühlt sich anders an. Danke für's Drücken.

      Löschen
  2. @Jess Nein, der Film ist bisher völlig an mir vorbei gegangen.

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.