Donnerstag, 12. Juli 2012

Mein Claddagh-Ring



Vor einer Woche hab ich ihn bestellt und heute konnte ich ihn in der Postfiliale abholen. Normalerweise bekommt man einen solchen Ring ja von seinem Liebsten geschenkt. Ich hatte ihn mir von Schatz zum Handfasting gewünscht, zu dem es nun leider nie gekommen ist. 

Letzten Donnerstag war mir so danach, mal wieder nach einem Claddagh-Ring zu schauen und ich fand diesen hier, ein Ring aus Sterlingsilber mit einem künstlichen Saphir, Blau war Schatzens Lieblingsfarbe. Irgendwie musste ich ihn einfach bestellen. Vielleicht ist er soetwas wie ein Abschiedsgeschenk von Schatz an mich, vielleicht ein bisschen verrückt, aber ich hab das Gefühl, dass ich den Ring kaufen sollte. 

Und nun trag ich ihn, er passt perfekt. Er soll ein Zeichen dafür sein, dass Schatz immer bei mir ist und mir Glück bringen. 

Danke mein Schatz.

Kommentare:

  1. Der Ring ist sehr hübsch, gefällt mir total gut aber sag mal was ist Handfasting?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist sozusagen die heidnische Version einer Heiratszeremonie. Es gibt unterschiedliche Varianten, aber das "Grundgerüst" beim Handfasting ist, dass es meistens draußen in der Natur stattfindet und die Hände des Paares mit einem Band zusammengebunden werden, als Symbol, dass beide zusammen gehören. Ganz gute Infos findet man hier: http://www.jasra.de/Business/Schamanismus__Naturheilkunde_u/Handfasting/handfasting.html

      Löschen
  2. Wunderschön, ich kannte diese Art Ringe gar nicht! Der Gedanke ihn als Erinnerung für eure Liebe zu tragen ist ergreifend und einfach nur passend.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er soll es mir auch leichter machen, irgendwann meinen Ehering abzulegen.

      Löschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.