Freitag, 29. Juni 2012

Schatzens letzte Ruhestätte

Manchmal gibt es schon merkwürdige Zufälle, wenn es denn überhaupt Zufälle gibt. Heute bekam ich die Rechnung für Schatzens Bestattung, da lag ein Zettel bei, auf dem stand, wo Schatzens Urne beigesetzt worden ist. Ich war eigentlich der Meinung, ich würde das gar nicht erfahren, denn als ich mit dem Bestatter gesprochen habe, hatte ich es so verstanden, dass bei der anonymen Feuerbestattung, bei der er den Friedhof aussucht, der irgendwo in Deutschland sein kann, ich den Ort eben nicht mitgeteilt bekomme.

Wie ich durch diesen Zettel erfahren habe, wurde Schatzens Asche in einem sogenannten Ruheforst beigesetzt, genauer gesagt im RuheForst Eberswalde. Die Urne liegt jetzt also dort mitten im Wald. Das Merkwürdige an der Geschichte ist, dass ich, nachdem ich die Bestattung in Auftrag gegeben hatte, gedacht habe, dass ich den Gedanken, die Urne in einem Friedwald unter irgendeinem Baum zu wissen, schön gefunden hätte und nun ist genau das geschehen. 

Vielleicht ein kleines Zeichen, dass wirklich alles gut wird und sich all meine momentanen Sorgen in Luft auflösen werden. 

Ich hätte auch nicht gedacht, dass mich dieses Schreiben nochmal so aufwühlt, aber während ich das schreibe laufen mir dir Tränen runter. Es fühlt sich nochmal wie ein Abschied an. Und wer weiß, vielleicht fahre ich doch irgendwann mal dorthin, auch wenn ich eigentlich sage, dass das, was dort liegt, nichts mehr mit meinem Schatz zu tun hat.

Kommentare:

  1. Das Grab meiner Mama liegt weit von meinem Wohnort weg und ich war vor etwa 9 Jahren das letzte mal dort und muss auch sagen, es bedeutet mir nicht soooo viel.

    Zu ihrem Geburts- und Todestag gehe ich in den Kölner Dom und zünde eine Kerze an, weil sie gläubig war und ihr der Gedanke sicherlich gefallen würde, aber man kann überall zu jeder Zeit an einen geliebten Verstorbenen denken, dafür braucht man keine feste Stelle und so handhabe ich es :)

    Weiterhin viel Kraft und immer den Kopf oben behalten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht mir genauso. Er ist in meinem Herzen und das ist für mich der einzig wichtige "Ort".

      Danke dir.

      Löschen
  2. Ich hoffe, es sind Freudentränen . . . Freudentränen darüber, das dein Wunsch in Erfüllung gegangen ist. Ich denke, das es ein perfekter Platz ist in einem Friedwald.

    Das wäre auch mein Wunsch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Freudentränen waren das nicht, aber auch nicht durch und durch Schmerzenstränen. Kann das schwer beschreiben. Ich freue mich nicht, dass mein Gedanke/die Vorstellung, ein wirklicher Wunsch war das ja nicht, real geworden ist. Es ist ein schöner Gedanke, ja, aber es hat die ganze Sache nochmal ein Stück realer gemacht, das ist auf der einen Seite gut, auf der anderen Seite tut es aber auch weh, es bedeutet loszulassen, loslassen zu müssen und das tut weh.

      Löschen
    2. Natürlich tut es noch einmal (mehr) weh, wenn man so sehr mit der Realität konfrontiert wird. Jede schonungslose Tatsache schmerzt.

      Und doch ... vielleicht kann es doch ein kleiner Trost sein, das er an einem Ort ist, der einfach der richtige für ihn ist - und den du dir tief in deinem Herzen so auch für ihn gewünscht hast.

      Ja, ich weiß das es weh tut einen geliebten Menschen gehen zu lassen - aber dein Schatzi hat so viele Spuren der Liebe und Fürsorge hinterlassen, und die Erinnerung an all das Schöne wird dadurch lebendig bleiben.

      Löschen
  3. Ich denke auch, im Herzen, das ist der einzig wahre Ort.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.