Montag, 11. Juni 2012

Da ist sie also...

Ich hab mich schon gefragt, wann sie kommt. 

Nachdem ich Freitagabend nochmal einen Zusammenbruch hatte (die Abreise meiner Mutter vormittags und das nun wirklich Alleinsein in der Wohnung hatten da sicherlich ihren Anteil dran), mit Heulkrämpfen und Momenten der absoluten Verzweiflung ging es mir bis irgendwann heute Abend relativ gut, keine Tränen, stattdessen Ansätze von Optimismus und ein, wenn auch zögerliches "du schaffst das"-Gefühl. Geschafft habe ich zwar nicht viel, hab Zeit mit den Katzen auf der Couch verbracht und noch viel mehr Zeit im Bett, wenn auch meistens schlaflos, aber es war okay, erträglich. Hab ein paar Sachen bei ebay eingestellt, gelesen, gesurft. 

Und dann war sie plötzlich da, als ich mir wieder Schatzens letztes Foto anschaute - die Wut. Ich stelle mir vor, wie ich dem Universum, dem Schicksal (was auch immer) ins Gesicht schreie, was für ein verdammtes, verf.cktes Arschloch es ist. Noch stelle ich mir das nur vor, aber vielleicht wäre es ganz gut, wenn ich es tatsächlich herausschreie... 



1 Kommentar:

  1. Wut ist gut.

    Lass sie einfach zu. Lass die Tränen zu, lass die schönen Erinnerungen zu. Ich hoffe Dir geht es bald besser...

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.