Freitag, 15. Juni 2012

Auf 180!

Nun war er da, der Vermieter, samt Gutachter, der damals schon dabei war, um sich den Schimmel im Bad anzuschauen. Behaupten beide, es sei unsere Schuld, weil wir dauerlüften würden, sprich das Badfenster sei ständig auf Kipp, das würde das Verteilungsmuster des Schimmels an der Decke zeigen. Dauerlüften? Ähm, nee? Mach ich nicht, haben wir auch nie getan! Angeblich hätte ich das damals so zum Gutachter gesagt und überhaupt, das würde man doch sehen, schließlich wäre das beim damaligen Besuch so gewesen und würde auch heute das Fenster auf Kipp stehen. Ja, nee, ist klar, nur weil bei zwei (2!) Besuchen das Fenster gekippt ist, beweist das, dass das jeden Tag so gemacht wird. Dem habe ich widersprochen, sowohl dem Dauerlüften an sich, als auch der Behauptung, ich hätte das damals gesagt. Warum soll ich denn was behaupten, was schlicht nicht stimmt? 

Komisch auch, dass der selbe Gutachter, der damals ohne den Vermieter da war, gemeint hat, dass es nicht so aussähe, als sei das unsere Schuld, sondern eben daran läge, dass das hier Altbau ist und das Bad sehr klein. Die Bauart wäre eigentlich nicht für das Dusch- und Badeverhalten, das man heute so zeigt gedacht gewesen.Tja, aber das kann ich natürlich nicht beweisen, da es keine Zeugen gibt. Umgekehrt kann er aber auch nicht beweisen, dass wir hier angeblich dauerlüften.

Dann behauptete der Vermieter doch dreist, dass es in keiner anderen Wohnung Probleme mit Schimmel gäbe. Und das ist schlichtweg gelogen! Meint der eigentlich, wir Mieter reden nicht miteinander? Es gibt mehrere Wohnungen, in denen es Schimmel gab und gibt. Ich war eben sogar nochmal oben bei Nachbarn und hab mit denen darüber gesprochen. 

Das ganze Bad müsste angeblich komplett rausgerissen werden, Kostenpunkt sech- /siebentausend bis zehntausend Euro. Joa, und natürlich soll ich das übernehmen, denn es ist ja unsere Schuld. 

Kleine Geschichte am Rande, der Vermieter, der letztes Jahr das Haus hier gekauft hat, hat noch mehrere Objekte hier im Stadtteil erworben und hat es geschafft, Häuser komplett zu entmieten, laut Aussage anderer wurden Mieter regelrecht rausgemobbt. Nun macht er aus den Wohnungen Eigentumswohnungen, natürlich renoviert und saniert er die auch. Angeblich soll eine Wohnung soviel kosten, wie er für das ganze Haus bezahlt hat. Ein Objekt, eine Straße weiter wurde grad fertig renoviert. Jetzt geht es anscheinend hier los.

Übrigens lief noch letzte Woche Wasser an den Wänden des Bades runter, das von irgendwo über uns kam. Da habe ich meine Mutter als Zeugin. Im März lief das Wasser plötzlich in der Küche die Wand runter und aus dem Rolladenkasten. Auslöser war ein Rohrbruch, von dem der Vermieter wohl schon länger wusste, gegen den er aber nichts unternommen hat.

Das zu erwähnen hatte ich eben bei dem Besuch vergessen, hab es ihm aber nochmal auf seine Mailbox gesprochen. Da Freitagnachmittag ist, habe ich auch weder Anwalt noch Mieterschutz erreichen können. Ich werde mich Montag dahinter klemmen.

Oh, und wegen der Katzen kam er mir dann auch noch blöd. Laut Mietvertrag sind Haustiere tatsächlich auch nicht erlaubt, aber die Katzen sind mit Duldung der Vermieterin hier. Ich konnte mich dann auch nicht mehr beherrschen und hab ihm gesagt, dass er eh in naher Zukunft die Kündigung bekommt. Wird ihm nur recht sein, dann kann er aus dieser Wohnung auch eine Eigentumswohnung machen.

Ich könnte platzen...

Kommentare:

  1. Erinnert mich an meinen ehemaligen Vermieter. Da sind die Leute dauernd ein- und ausgezogen, weil die Rückwand des Hauses nicht richtig isoliert war, und überall der Schimmel herrschte. Nur er hat es immer auf die Mieter geschoben: Falsches Lüften...
    Klemm dich wirklich mal dahinter, vielleicht kannst du ja auch einen eigenen (unabhängigen) Gutachter bestellen? Solche Profitgierigen Geier braucht doch kein Mensch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich klemm mich da ganz sicher hinter, hab zwar auf der einen Seite keinen Bock auf Stress und nen Rechtsstreit, aber okay, wenn er es so haben will, dann bekommt er es so. Ich werde dem sicher nicht auf meine Kosten das Bad sanieren.

      Ich werde wahrscheinlich auch gar nicht drumherumkommen, einen eigenen Gutachter zu bestellen. Das ist mit der Hauptgrund, warum ich schnellstmöglich einen Termin beim Mieterschutzbund haben will.

      So, und jetzt geht's gleich zum "cool down" mit ner Freundin raus. Muss sein.

      Löschen
  2. Es tut mir leid das zu hören.

    Ich habe auch großen Bammel, falls wir ausziehen wollen. Zwar weiß ich das alles neu gemacht werden muss, weil hier die Mieten so gestiegen sind und weiter hoch getrieben werden und alle leeren Wohnung komplett gemacht wurden, aber es gibt Details wo wir noch große Probleme bekommen werden.

    Ich drücke dir jedenfalls die Daumen, dass du da gut wieder raus kommst!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dann drück ich mal Daumen zurück.

      Löschen
  3. Da fällt mir doch spontan ein "Ob der Vermieter dem Gutachter wohl was bezahlt hat, damit er seine Meinung geändert hat?" *räusper*...

    Es gibt schon Idioten. Ich drück die Daumen, dass alles glatt läuft!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Der Gedanke kam mir auch. Zumal mir der Gutachter bei dem heutigen Besuch, im Gegensatz zu zwei vorherigen, bei denen der Vermieter nicht dabei war, nicht ein einziges Mal in die Augen schauen konnte.

      Löschen
  4. so eine frechheit, das ist ja durchtrieben... so ein arsch von vermieter. viel glück! und bloss raus da...

    AntwortenLöschen
  5. Boah, das ist so typisch. Mal meinen die "Experten" man hat zu viel gelüftet, mal zu wenig bis gar nicht.

    Wenn du raus bist dann wird schnell renoviert und wenn das beim nächsten Mieter wieder durchkommt ist der eben wieder Schuld weil der falsch lüftet.

    Ich hoffe du findest was anderes und der soll sehen was er macht oder nicht. Blödmann.

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.