Mittwoch, 21. März 2012

Ich habe es getan!

Ich habe seit einer Weile schon die Kindle App von Amazon auf meinem Android Handy.  Das ist an sich eine feine Sache, hat aber den entscheidenden Nachteil, dass im Sonnenlicht lesen nicht möglich ist, das spiegelt zu sehr, wie ich heute an der Bahnhaltestelle in der strahlenden Frühlingssonne feststellen  konnte. Außerdem belastet es den Akku und auch der Bildschirm ist ein bisschen zu klein. Auch abends ist es zwar nett, wenn ich beim Lesen kein Extralicht brauche, weil ja das Handydisplay leuchtet, aber genau das ist wiederum ein Nachteil, denn ich empfinde längeres Lesen mit Hintergrundbeleuchtung als anstrengend. 

Und deswegen habe ich mir soeben diesen Kleinen hier bestellt:

Kindle Keyboard  



Und damit ihm auch nix passiert, bekommt er das noch dazu,


Am liebsten hätte ich ja per Express bestellt, damit ich ihn morgen schon hab. Aber 13 Euro war mir das dann doch nicht wert und so hoffe ich, dass er Freitag da ist, auch wenn die Lieferung für Samstag angekündigt wurde. *hibbel*

Und ja, es geht nichts über das gedruckte Buch. Ich liebe es, Seiten umzublättern, den Duft von neuen und auch von alten Büchern. In einem Buchladen oder Antiquariat beim Stöbern in den Bücherregalen die Zeit vergessen, das passiert mit eBooks nicht, bzw. es ist einfach ein anderes Stöbern, eben virtuell und damit weniger physisch. Der Beginn eines Buches, das Aufschlagen des Covers, das Weiterblättern zum Anfang der Geschichte, das oft etwas wehmütige Zuklappen, wenn man ein Buch beendet hat, all das kann einem ein eBook so nicht bieten. EBooks werden für mich deshalb niemals echte Bücher verdrängen. Und so ist die Anschaffung des Kindles auch sicher nicht der Untergang meiner Lesekultur, es ist eine Ergänzung und trägt sehr wahrscheinlich dazu bei, dass ich noch mehr lese, denn nun kann ich eine ganze Bibliothek mitnehmen, ohne dass mir meine Tasche zu schwer wird.

1 Kommentar:

  1. Ich hab mir diese PC-Kindle-Dingens auf's Netbook geladen. Bei Amazon gibt es ja auch über 1000 Bücher umsonst. Momentan hab ich, einschließlich meiner gekauften eBooks so an die 47 Bücher geladen. Sollte reichen für den Urlaub. Und wir haben im Auto mehr Platz für andere Sachen :-)

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.