Samstag, 4. Februar 2012

Was mir gefällt - Part I

Fahrräder im Retrodesign gefallen mir, zum Beispiel eines, das den schönen Namen Topas trägt und von der Firma Diamant hergestell wird: Link  Schatz und ich waren gestern Fahrräder gucken und live sieht es noch viel schöner aus!


Steampunk gefällt mir und ich glaube, so nach und nach muss ich mir ein Steampunk Outftit zulegen. Anfangen könnte ich ja mit einem dieser Ringe, den würde ich auch im Alltag tragen. :)




 Der Kanadier Daniel Proulx fertigt diese außergewöhnlichen Schmuckstücke an. Zu erwerben gibt es sie in seinem Etsy-Shop Catherinette Rings Steampunk Jewelry & Sculptures.




Auch wenn ich mir hier zwei Modelle mit Augen ausgesucht habe, es gibt auch andere Designs. Und neben Ringen bietet Daniel Prouls auch Colliers, Armbänder und Skulpturen an.






Passend für diese Jahreszeit und passend zu Steampunk könnte ich mir sehr gut vorstellen, diesen Mantel auszuführen. Den und andere hübsche Steampunk-/Gothic-Klamotten gibt es zu erstaunlich günstigen Preisen bei Dracula Clothing.















 Fortsetzung folgt....

Kommentare:

  1. was ist denn steampunk? nie gehört :D der grüne ring sieht ja toll aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist eine Art Fantasy/ScFi-mode- bzw. Literaturrichtung, sozusagen Viktorianische Mode goes Punk. http://de.wikipedia.org/wiki/Steampunk. Die Szene wächst grad unglaublich.

      Löschen
  2. Die Ringe finde ich echt klasse.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin auch echt verliebt. Irgendwann demnächst muss ich einen bestellen. :)

      Löschen
  3. Die Ringe sehen echt toll-schräg aus. Auch mit so einer Schlitz-Pupille.

    Der Mantel ist wohl eher was für Korsagenträgerinnen und Wespentaillen.

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.