Dienstag, 7. Februar 2012

Fluch und Segen der Technik

So eine OCR (Texterkennung) ist prinzipiell was Feines, wenn man Texte bzw. Listen auf Papier hat, die in eine elektronische Form gebracht werden müssen. Wenn aber jede Listenseite, obwohl gleicher Aufbau, irgendwie anders eingescannt und -gelesen wird, macht der Import in Excel nicht so den Riesenspaß. Aber naja, auch wenn das einiges an Nachbearbeitung verlangt, immer noch besser als 16 Bätter/32 Seiten Liste komplett händisch abzutippen. Und immerhin ist die Ausgangsqualität der Liste so gut, dass ich kaum fehlerhafte Texterkennung verbessern muss. Nur die Formatierung ist eben nicht einheitlich. Jetzt brauche ich erstmal nen Kaffee und dann geht's weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.