Samstag, 4. Februar 2012

Der verrückte Support

Vor ein paar Wochen, irgendwann im November, hatte ich mich für eine kurze Weile in einer Community, die das englische Wort für "verrückt" im Namen trägt, angemeldet. War nicht so meins, nicht, dass es da schrecklich gewesen wäre, aber die Community und ich passten nicht so recht zueinander und so meldete ich mich recht schnell wieder ab. Alles kein Problem. Dachte ich. Denn heute kurz nach 18 Uhr bekam ich einen Newsletter, in dem mir der Stand meiner Credits (die konnte man u.a. durch Aktivität und pauschal einfach nur durch Mitgliedsein bekommen) mitgeteilt wurde, der um 0,01 Credits gestiegen sei. Nicht nur, dass ich mich fragte, wie ein deaktiviertes Profil überhaupt Credits sammeln kann, nein, wieso überhaupt plötzlich ein Newsletter, den ich bis dato nie erhalten habe.

Ein Blick ans Ende des Newsletter eröffnete mir folgenden Text: "Sie erhalten diese Email weil Sie sich bei der Plattform » www.*****.de angemeldet haben.Wenn Sie keine News mehr erhalten wollen,loggen Sie sich bitte bei » www.*****.de  ein und deaktivieren Sie diese Option ! [...]


Tja, nur wie einloggen, wenn das Profil samt Login deaktiviert ist. Koelschgirl ist aber nicht doof und erinnert sich, dass es auf *****.de ein Ticketsystem gibt, über das man sich mit etwaigen Problemen an den Support wenden kann. Was ich auch tat, mit folgendem Text:

"Username war mal *****. Habe heute einen Newsletter mit Mitteilung über meine Credits bekommen. Ich habe mein Profil schon vor Wochen bei euch deaktiviert/gelöscht. Deshalb kann ich mich auch schlecht einloggen, um mich vom Newsletter abzumelden, wie es in eben diesem beschrieben wird: "Wenn Sie keine News mehr erhalten wollen,loggen Sie sich bitte bei » *****.de ein und deaktivieren Sie diese Option!"
Bitte sorgt dafür, dass ich keine Mails mehr von euch erhalte und bestätigt mir, dass mein Profil nicht mehr existiert. Danke. "

Kategorisiert hatte ich das Ticket mit "Beschwerde", was eine der Auswahlmöglichkeiten war und mir am Passensten erschien.

Keine Ahnung, was für eine Laus dem Supportmenschen über die Leber gelaufen ist, als er?/sie?`das Ticket geöffnet hat. Vielleicht hat er/sie sich dran gestoßen, dass es weder Anrede noch Grußformel gab, jedenfalls bekam ich folgende, sorgfältig formulierte Antwort:

"Hallo, man sollte vieleicht doch bei der anmeldung die AGB lesen, ist immer von vorteil.wir können uns nicht einlogen dein proil ist von dir deaktiviert.ist halt pech das du die letter nicht deaktiviert hast, wir lönnen da nichts mehr machen. Gruss...[abgekürzter Nickname]"
Nein, außer dem entfernten Nick habe ich absolut nichts an dieser Mail verändert. Und jetzt war ich wirklich sauer. Ich hätt's mir vielleicht besser sparen sollen, aber ich habe das geschlossene Ticket neu eröffnet: 

"Ich weiß, dass mein Profil deaktiviert ist, deshalb das Ticket! Lesen und verstehen. Zumal ich mich frage, warum ich diesen "Newsletter" plötzlich bekomme, das war vorher nämlich nicht der Fall! Und wie kann ein deaktiviertes Profil überhaupt Credits erhalten? Sehr seriös das alles. Nur zur Sicherheit: Das war Ironie.
Spricht nicht für euch, dass ihr anscheinend nicht in der Lage seid, (m)eine Emailadresse händisch aus dem Verteiler zu nehmen. Spricht nicht für euch, dass bei einer Abmeldung aus eurer Community nicht drauf hingewiesen wird, dass man sich von eventuellen Newslettern vorher abmelden sollte. Spricht nicht für euch, dass eine Abmeldung nicht sowieso automatisch passiert. Professionalität ist was anderes. Selbst für einen mittelmäßigen Admin sollte es kein Problem sein, eine entsprechende Routine anzulegen.
Sich in diesem Falle auf eure AGB zu berufen, ist ehrlich gesagt, armselig. Die ganze Email, die ich als Antwort erhalten habe, ist ehrlich gesagt, unverschämt! Der Support repräsentiert übrigens auch ein Unternehmen, da sollte auf korrekte Rechtschreibung geachtet werden. Ich habe von noch keinem Support eine derart vor Rechtschreibfehlern strotzende Mail erhalten.
Und wenn man schon die AGB ins Spiel bringt, dann sollte der "Support" auch wissen, was dort drin steht, bezüglich meines Problems findet sich da nämlich nichts was auch nur annähernd etwas damit zu tun hätte!
Wenn ihr keinen Bock habt, euren Job ordentlich zu erledigen, dann lasst es lieber ganz."

Ja, die Mail ist etwas bösartig. Aber ich hab mich noch zusammengerissen. Ehrlich. Antwort habe ich bisher keine bekommen.

Update: Wie ich dem Ticketsystem entnommen habe, wurde das wieder eröffnete Ticket unbeantwortet geschlossen.

1 Kommentar:

  1. Regel Nr. 1 der realen Welt: Ärgerer niemals nicht den IT-Support.

    Ich brauche ja gerade dauernd was von unseren ITlern und bin immer mega-freundlich...

    Wobei die Sachlage hier natürlich anders liegt und ich deine Antwort super finde.

    Grüße!

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.