Mittwoch, 21. September 2011

Kleine Sorgen

Kürzlich wurde das Haus verkauft, in dem wir unsere Wohnung haben. Und gleich irgendwann zwischen 13 und 14 Uhr wird sich der neue Vermieter vorstellen kommen und will dann wohl auch die ganze Wohnung in Augenschein nehmen. Ich mag solche Termine gar nicht. Irgendwie empfinde ich sowas als ein Eindringen in die Privatsphäre. Aber ich kann ja verstehen, dass der neue Besitzer sehen will, was er nun sein Eigen nennt und wer hier wohnt. Ich bin mal gespannt, was der zu unseren vier Katzen sagt. Da mache ich mir ein bisschen Sorgen, weiß auch nicht warum. Wahrscheinlich absolut unbegründet. Wer weiß? Vielleicht ist der Vermieter ja ein echt netter Kerl. Bin da ein bisschen ein gebranntes Kind, denn mein letzter Vermieter in Köln war ein echtes Arschloch. So, jetzt werde ich nochmal mit dem Besen durch die Wohnung gehen und die letzten Katzenhaare einfangen.

Kommentare:

  1. Wem sagst du das mit der Privatsphäre. Als wir vor zwei Jahren unsere alte Wohnung kündigten, mussten wir in Folge immer und immer wieder den Makler mit Mietinteressenten in die Wohnung lassen. Das war echt unangenehm. An einem Tag ging das zwei Stunden lang so. Ich wusste mit den Kindern gar nicht wohin mit uns. Wir saßen immer wie Falschgeld auf der Couch und fühlten uns wie zur Schau gestellt. Das war echt ätzend.
    Ich drücke die Daumen, dass der Vermieter nett ist.

    AntwortenLöschen
  2. @Anna Jo, das ist immer furchtbar.
    Der Vermieter war nun da. Ich sag mal so, er machte einen eher unfreundlichen Eindruck. Zu den Katzen hat er keinen Ton gesagt. Sowieso hat er so gut wie nix gesagt, die Maklerin und der Gutachter, die dabei waren, waren da wesentlich sympathischer und offener. Bin mal gespannt, ob da noch was nachkommt. :(

    AntwortenLöschen
  3. Oh, sowas mag ich auch gar nicht. Das ist wirklich sehr unangenehm.
    Mit den Katzen sollte es ja nun wirklich kein Problem sein. Die stören ja nicht oder so. Bei Hunden, finde ich, ist es immer etwas anderes, die hört man dann ja doch schon mal.
    Soweit ich weiss, kann ein Vermieter ja auch keine Katzenhaltung mehr verbieten in Deutschland.

    AntwortenLöschen
  4. Ich hoffe, es ist alles gut gegangen. Immerhin hat er sich ja angekündigt.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.