Samstag, 17. September 2011

Das Internet ist Schuld!

Gestern Abend in einer Community geriet ich an ein Exemplar Mann, das mir vorjammerte, dass das Internet Schuld sei, dass seine Frau ihn verlassen hat. Ganz ehrlich? Das Internet ist ziemlich sicher nicht Schuld, dass ihr euch getrennt habt. Eine gute und glückliche Beziehung hält das aus, wenn der Partner gern mal chattet. Aber es ist ja so schön einfach, dem Internet die Schuld zu geben, dann muss man sich nämlich nicht mit sich selbst auseinandersetzen, man braucht auch nicht ehrlich zu sich selbst sein und sich eingestehen, dass sehr sehr wahrscheinlich sowieso schon etwas nicht mehr ganz rund lief. Das habe ich ihm so hart aber nicht geschrieben. Rückblickend frage ich mich, ob ich das nicht hätte tun sollen.

Als Folge seines Trennungstraumaserlebnisses hegt er nämlich nun ein ausgeprägtes Misstrauen gegenüber vergebenen Frauen, die sich im Internet "herumtreiben", die sind alle potenzielle Verlasserinnen. Bei seiner hat's ja schließlich auch so angefangen. Sprich, auch ich bin so eine. Auf meine Bemerkung, dass ich von Schatzens Vorgänger mehrfach betrogen worden bin, mit Frauen und Männern, und ich trotzdem nun nicht jeden Mann für ein potenzielles Fremdgeherarschloch halte, hatte er nicht wirklich eine Antwort. Ich habe aber auch keine erwartet.

1 Kommentar:

  1. Ja genau solche kenne ich auch. Hast du gut beschrieben. Aber ich glaube, das Bedürfnis nach Schutz vor der Wahrheit ist so groß, dass die nie kapieren, dass das Internet nicht schuld ist. Das Internet ist die Bedrohung aus der das Böse kam... ;).

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.