Freitag, 26. August 2011

Unverschämtheit!

Der ein oder andere wird's vielleicht schon mitbekommen haben, kürzlich hat RTL einen Bericht über die Gamescon (eine Messe für Computer- und Videospiele) gesendet, der einfach nur unterste Schublade war und für einigen Aufruhr gesorgt hat. Sollte wohl sowas wie Satire sein, ist aber in meinen Augen einfach nur eine Unverschämtheit. Aber im Grund ist von RTL nichts anderes zu erwarten. Was die investigativen Journalismus nennen, ist nichts andere als (Meinungs)Manipulation und Volksverblödung. Leider lassen sich zuviele verblöden. 

Versteht mich nicht falsch, meinetwegen schaut RTL, schaut Reality- und Doku-Soaps. Aber bitte nehmt das doch nicht für bare Münze! Schaut meinetwegen RTL-News, Explosiv und Co. Aber bitte nicht nur! Informiert euch aus unterschiedlichen Quellen über das Weltgeschehen. Hinterfragt. Nehmt nicht alles einfach ungefiltert so hin. Mag jetzt böse klingen, aber manchmal hab ich den Eindruck, dass selber denken und sich eine eigene Meinung zu bilden aus der Mode gekommen sind.

Ich frage mich auch, ob dieser Bericht nicht zu einer Art Kampagne gehört, eine nicht grad kleine Bevölkerungsgruppe bewusst lächerlich zu machen bzw. zu verunglimpfen. Viele Medien stellen Gamer und Co in ein Ecke, die einfach nichts mit der Realität zu tun hat. Angefangen damit, dass viele unfähig zu normalen sozialen Beziehungen seien bis hin zur Aussage, dass wer Egoshooter spielt, potenziell gewaltbereit und ein zukünftiger Amokläufer ist.

Aber hier nun das Video, damit ihr euch euer eigenes Bild machen könnt: 
Update: Video existiert leider nicht mehr.

Eigentlich sollte man morgen nach Köln fahren und an diesem Flashmob teilnehmen.

Kommentare:

  1. Oh ich glaube, da gab es genug denkende Menschen, denn ich habe schon kurz nach der Reportage sehr rege Auseinandersetzungen dazu im Netz verfolgen können.

    Lg Shoushou

    AntwortenLöschen
  2. @Shoushou Diese "Reportage" hat für viel Trubel gesorgt, ja. Aber ich finde trotzdem, dass noch viel zu viele das was im Fernsehen gesagt wird oder in der (Bild)Zeitung steht einfach ohne zu hinterfragen übernehmen. Erlebe das leider noch viel zu oft in Diskussionen. Da gibt einer "seine" Meinung wieder, aber kann mir nicht wirklich erklären, warum das seine Meinung ist, was da eigentlich hinter steht.

    AntwortenLöschen
  3. Ist doch das gleiche mit den Gothics, den Metallern, den Punks, den Mittelalterfans, den sonstnochwas... alles, was anders ist, wird erstmal bloßgestellt. Dabei sind die Reporter selbst wohl die oberflächlichsten. Wenn sie schlau wären, würden sich sonst einfach mal vernünftig informieren und hinter die Fassade schauen. Dann kämen solche kreuzdämlichen Reportagen nämlich gar nicht mehr zustande.

    LG
    Urmel

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.