Freitag, 29. Juli 2011

Von Haus- und Waldtrollen

 Meine Vorstellung eines Trolls (vor ein paar Jahren von mir gezeichnet). 
Dürfte aber eher ein Waldtroll und kein Haustroll sein. ;)

Habt ihr einen Haustroll? Also wir haben einen. Der borgt sich gern mal Dinge und gibt sie ewig nicht mehr zurück. Wir glauben dann erstmal, dass wir den betreffenden Gegenstand schlicht und einfach verlegt haben und stellen je nach Wichtigkeit deswegen die Bude auf den Kopf. Vermutlich sitzt Fjodor, so nenne ich ihn, währenddessen uns beobachtend in irgendeiner Ecke und grinst sich eins. Irgendwann taucht der Gegenstand dann in einer Schublade oder sonstwo ganz zufällig wieder auf, springt einen geradezu an, als hätte er schon immer da gelegen. Nicht, dass man diese Schublade nicht mindestens dreimal gründlichst durchsucht hätte. 

Gestern hat Fjodor mir mein Granatcollier wiedergegeben, das ich seit über zwei (!) Jahren vermisst habe. Er hat es im Spiegelschrank im Badezimmer platziert. In dem Spiegelschrank, den ich in der Zeit, in der das Collier verschwunden war, mindestens zwei mal ausgemistet habe. Gestern mache ich die Tür auf und sehe irgendeine Kette hinter einem Regalbrett klemmen. Ich räume den Haarschaum und anderen Kram weg, der dort steht und finde mein Granatcollier.

Danke Fjodor, ich freue mich, dass ich es nun wieder tragen kann. Wahrscheinlich hast du dir dafür irgendetwas anderes geborgt. Schatz vermisst übrigens immer noch seine Sonnenbrille. Zugegeben, wirklich viel gebraucht hat er die diesen Sommer noch nicht. Aber trotzdem...

Vielleicht ist sind das aber auch nur Fehler in der Matrix...

Kommentare:

  1. Dein gezeichneter Troll ist klasse... und niedlich! Wir haben leider auch einen, der auf T-Shirts spezialisiert ist. Tja :/

    AntwortenLöschen
  2. @Sam Danke :) Ach und jetzt wo du es schreibst; mein Schatz sollte deutlich mehr Unterhosen und Socken haben, als die, die ich immer zusammenbekomme, wenn ich ne Waschmaschine anstellen will. ^^

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.