Donnerstag, 9. Juni 2011

Singende und tanzende Katzen

Gestern Abend war für Schatz und mich Mucical-Time. Endlich kamen die Tickets, die wir bereits letztes Jahr im September geordert hatten zum Einsatz. Ihr werdet es schon erraten haben; wir waren in Cats. Das Musical gastiert zur Zeit in einem eigens dafür angefertigten Zelt hier in Mannheim. Da das doch etwas Besonderes war, hatten wir uns damals entschlossen, uns gute Karten zu gönnen und so saßen wir gestern in Reihe 2 sehr nah dran am Geschehen. Das Bühnenbild war klasse! Die Show selber war wirklich wirklich toll, die drei Stunden inklusive Pause vergingen wie im Fluge. Das war Tanzen und Singen auf höchstem Niveau und ein wunderschöner Abend. Als Erinnung habe ich mir eine Cats-Tasse mitgenommen, natürlich schwarz mit den typischen Cats-Augen aufgedruckt. Sie wurde heute auch schon mit Kaffee eingeweiht.

Hier mal ein kleiner Eindruck, was wir gestern präsentiert bekommen haben:

Ein bisschen geärgert haben wir uns allerdings vor Beginn der Show. Da gestern ein kühler Tag war, hatten wir Jacken mit. Als wir zu unseren Plätzen wollten, hatte Schatz seine Jacke ausgezogen und unter den Arm geklemmt. Das Personal ließ ihn nicht rein. Begründung: Aus Sicherheitsgründen. Mit angezogener Jacke, so wie ich mit meiner Lederjacke, hätte er problemlos reingehen können. Wo bitte ist da die Logik? Er kann die Jacke doch jederzeit während der Show ausziehen. Da klar war, dass uns mit Jacke zu warm werden würde, haben wir sie an der Garderobe abgegeben, die natürlich etwas gekostet hat.  Das nächste kleine Ärgernis war, dass man ziemlich verloren war, herauszufinden, wo denn nun die reservierten Plätze waren. Auf den Tickets waren Reihe und Sitzplatznummer angegeben. Im Zelt gab es Aufgänge, die mit A, B, C usw. gekennzeichnet waren. Das Personal konnte uns nicht sagen, welcher Aufgang direkt zu unseren Plätzen führte. Wir hatten dann aber Glück und fanden auf Anhieb den richtigen, so dass wir ohne Umweg da landeten, wo wir hin mussten. Aber all das war schnell vergessen, als es losging. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.