Montag, 28. Februar 2011

Spontan verführt

Samstag waren meine Mutter und ihr Freund bei uns zu Besuch, um den alten PC meines Schatzes als Ersatz für ein kaputtes Laptop mitzunehmen. Da der Bildschirm, den meine Ma noch hatte, leider kein Lebenszeichen mehr von sich gab, sind wir, Schatz, meine Ma, ihr Freund und ich kurzentschlossen in ein Einkaufszentrum in der Nähe gefahren, wo es auch einen Elektronikmarkt gibt, wir sind ja nicht blöd. ;) Wir sind auch fündig geworden und da wir nun schon mal da waren, sind wir noch ein bisschen bummeln gegangen. 

Mich zog's in eine Buchhandlung, die im Obergeschoss einen Laden hat, dessen Sortiment sich auf Esoterisches, Naturheilkundliches und Co konzentriert, neben entsprechenden Büchern, etc. gibt es jede Menge Dekokram und auch Schmuck. Und wie jedes Mal, wenn ich dort stöbere, zog es mich zu den Schmuckvitrinen und dort speziell zum Bernsteinschmuck. Bernstein ist mein absoluter Lieblingsstein, in Kombination mit Silber finde ich ihn wunderschön. 

Tja, und ich entdeckte dann einen Armreif, der mir sofort gefiel. Als Schatz dann zu mir stieß, nachdem er noch etwas in der Apotheke besorgt hatte, zeigte ich ihm den Armreif und auch ihm gefiel er. Wir suchten uns eine Verkäuferin, die die Vitrine aufschloss, damit wir uns das Schmuckstück aus der Nähe anschauen konnten. Natürlich probierte ich den Armreif auch an und er passte. Um es kurz zu machen, mein Schatz schenkte ihn mir. 


 Innen ist ein chinesischer Glücksdrache eingraviert, 
was wir erst später entdeckt haben, bzw. erkannt haben.

Mit der Verkäuferin entspann sich dann noch ein Dialog. Ich weiß gar nicht mehr genau, wieso, aber ich meinte irgendwann, dass man mir ja mit Diamanten gar nicht kommen bräuchte, denn die würde ich im Gegensatz zu Bernstein überhaupt nicht mögen. Schatz witzelte, dass ihm das auch ganz recht sei, denn er würde ja bezahlen. Die Verkäuferin sagte dann wohl, Diamanten fände sie auch nicht schlecht. Ich habe aber verstanden "diesen Mann finde ich auch nicht schlecht", woraufhin ich meinte, jo, den Mann bekommt keine andere, das ist meiner! Erst als das raus war, ging mir auf, was sie wahrscheinlich eigentlich gesagt hatte. Peinlich. ^^ Aber Schatz hat's gefreut.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.