Dienstag, 22. Februar 2011

Der beliebteste Politiker Deutschlands!

Der beliebteste Politiker Deutschlands? Sorry, aber mir kommt's fast wieder hoch, wenn ich das höre oder lese. Ihr ahnt es sicher schon, es geht um Herrn Karl-Theodor zu Guttenberg, der ja gestern Abend verkündete, dass er auf seinen Titel Doktor verzichtet bzw. dass er diesen nicht mehr führen will. Ist ja wohl auch das Mindeste! Eine Doktorarbeit dient letztendlich dazu, zu beweisen, dass man wissenschaftlich arbeiten kann. Seine Doktorarbeit beweist, dass er es offensichtlich nicht kann. Ich habe selber studiert und diverse Seminararbeiten etc. schreiben müssen, so Dinge, wie das richtige Zitieren und korrekte Quellenangaben sollte man, wenn man mal soweit ist, seine Dissertation zu schreiben, quasi im Schlaf beherrschen.

Der Herr zu Guttenberg behauptet, er habe nicht betrogen, sondern eben Fehler gemacht. Ich kann das nicht so recht so glauben, denn das was er da an sogenannten Fehlern produziert hat  ist schon enorm, wir sprechen hier nicht von drei oder vier nicht kenntlich gemachten Zitaten, sondern von 286 Seiten auf denen  bisher Plagiate gefunden wurden. Die ganze Dissertation besteht aus 475 Seiten, wovon die Seiten 1-14 das Inhaltsverzeichnis und alles ab Seite 408 Anhang ist.* Ob das nun tatsächlich alles Plagiate sind, muss natürlich noch bestätigt werden, aber mir fällt dazu nur "wow" ein.

Ob er nun betrogen hat oder "nur" Fehler gemacht hat, beides spricht nicht für ihn. Im ersten Fall hat er meines Erachtens verdient, nicht nur seinen Titel zu verlieren, sondern auch sein Amt abzugeben. Ein Politiker sollte integer sein, in allen Lebensbereichen und nicht nur "seinen Job gut machen". Dass wahrscheinlich die wenigstens Politiker 100% ehrlich sind, steht auf einem anderen Blatt. Ich kann Merkels sinngemäße Aussage, dass sie hinter ihrem Verteidigungsminister steht und ja schließlich keinen Doktor zum Minister berufen hat, sondern jemanden, der seine Aufgaben gut erledigt, nicht nachvollziehen. Ja, ob Guttenberg nun Doktor ist oder nicht, ist für seinen "Job" erstmal zweitrangig, wie er zu diesem Titel gekommen ist, ist es nicht. Wie gesagt, ich persönlich halte es für extrem unglaubwürdig, dass diese Plagiate unabsichtlich entstanden sind. 

Ich habe übrigens von Anfang an nicht nachvollziehen können, warum dieser Mann so beliebt beim Volke ist. Mir war er schon immer suspekt. Er  hat mich an den ein oder anderen Vertriebler, mit dem ich es beruflich zu tun hatte, erinnert, gut verkaufen konnten die, vor allem sich selbst. Sah man aber hinter die Fassade grauste es einen. Ich habe mich oft gefragt, wie sie nachts ruhig schlafen können. Wer mich privat kennt, hat mich das auch schon so äußern gehört, lange bevor das Thema Doktorarbeit aktuell wurde und lange bevor diese unsägliche PR-Aktion "Hindukusch" lief. Ich habe da echt nur den Kopf schütteln können, zeigte es doch mal wieder sehr deutlich, wie sehr sich ein Großteil des "Volkes" manipulieren und blenden lässt. Die Aktion "Volksverblödung" ist erschreckend weit fortgeschritten.





_______________________________________
* Siehe http://de.guttenplag.wikia.com/wiki/Plagiate





Kommentare:

  1. "Dass wahrscheinlich die wenigstens Politiker 100% ehrlich sind" - Das aber ist doch das Allerwichtigste - ein Politiker, der sich nicht über andere erhebt! Darum:
    Uneingeschränkte Solidarität mit Dr. zu Guttenberg!

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich Fehler mache, krieg ich ne Abmahnung, wenn ich viele Fehler mache, meine Kündigung. Wenn ich mein Umfeld belüge, verliere ich mein Saubermannimage und muss mit den Konsequenzen leben.
    Warum sollte es einem Herrn zu Guttenberg da anders gehen. Meiner Meinung nach ist er für sein Amt nicht mehr tragbar.

    Dabei gehts mir aber nicht um ihn als Person. Er interessiert mich nicht, ich hatte und habe keine Meinung zu ihm, und mein politisches Interesse ist so gering, wie es nur sein kann.

    Ich bin aber der Meinung, dass alle Personen des öffentlichen Lebens eine gewisse Vorbildfunktion innehaben. Wenn so offensichtlich schamlos betrogen werden darf - und das halte ich in diesem Fall bei der Menge der bisher gefundenen fragwürdigen Passagen und seiner Reaktionen darauf für äußerst wahrscheinlich - ohne dafür eine angemessene Konsequenz zu bekommen, dann läuft hier irgendwas gründlich verkehrt.

    Andererseits: Dass das aktuelle Sommerloch mit diesen Neuigkeiten gefüllt und dementsprechend ausgeschlachtet wird, ist auch nicht zu übersehen.

    AntwortenLöschen
  3. OK, wenn man sich mal kurz die Fakten ansieht:
    1. Guttenberg = Verteidigungsminister
    2. Guttenberg = Betrüger (kopiert sich einen hoch angesehenen akademischen Titel zusammen)
    3. Verteidigungsminister = Betrüger

    Bin ich blöd oder ist es keine gute Kombination? Der junge Mann hat sich einen türöffnenden Titel erschlichen, der Kompetenz und Durchhaltevermögen signalisiert. Er hat dazu gelogen um seine Tat zu verneinen. Klar haben viel im Kabinett auch Dreck am Stecken, bei Guttenberg aber weiß man es sicher. Was gibt es da noch zu verteidigen?
    Jetzt muss man konsequent sein, damit die Wählen nicht zu glauben anfangen, dass sämtliche Politiker korrupt und falsch sind. Das beste Zeichen wäre es, den Mann aus dem Amt zu entfernen. Das Amt ist immer wichtiger als die Person. Die Person muss nämlich würdig sein es zu bekleiden!

    AntwortenLöschen
  4. @Lyanca Jepp, das ist eben der Punkt, er ist eine Person des öffentlichen Lebens und nicht irgendein x-beliebiger Meier, Müller oder Schmitz.

    AntwortenLöschen
  5. @Felix Ka Stimme dir völlig zu. Wenn das keine entsprechenden Konsequenzen, auch und grade auf sein Amt hat, macht sich der ganze Verein mal wieder unglaubwürdig.

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.