Donnerstag, 20. Januar 2011

Auf dem Weg zum halbwegs leichten Mädchen - Stand 20. Januar 2011



So, nachdem ich ja nun schon einige Tage (11 sind's glaube ich) an meinem Projekt "Weg damit" arbeite, mal ein kleiner Zwischenbericht. Vorweg das Negative - mein innerer Schweinehund Muriel hat mich leider viel zu oft vom Sporteln abgehalten. *schäm* Das muss sich dringend ändern. 

Nun zum Positiven: Obwohl ich zwischendurch genascht habe (ich hatte noch Hanutas im Haus) und ich mir böse Kohlenhydrate in Form von Weißbrot (Toast), Kartoffeln (Sattmacher in der selbsgtekochten Gemüsesuppe) und Nudeln (Tagliatelle mit Gorgonzolasoße und Rindfleischstreifen (+ St. John's Bread Cake mit Schokoladengitter)) zugeführt habe, habe ich abgenommen und zwar Stand heute, 2,1kg. Das ist doch ein Anfang. :) Mir  fehlen noch 6,9kg um eine gewissen magische Grenze zu unterschreiten, sprich um die erste Ziffer meines zweistelligen Gewichtes nach unten zu verändern. Ich bin jedenfalls mit dem Ergebnis zufrieden. Ich will ja nicht mit aller Gewalt abnehmen, sondern mein Leben auch noch genießen.

Kommentare:

  1. Hey das klingt doch schonmal super! Weiterhin viel Erfolg! Und sündigen darf man zwischendurch. Die Seele braucht ja auch noch etwas ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Wow, ein guter Neubeginn. Weiter so, wir packen das.

    AntwortenLöschen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.