Dienstag, 20. Juli 2010

GLS = gewaltig lächerliche Sache


Smiley from millan.net
Sorry, liebe GLS, aber das kann es echt nicht sein. Letzte Woche Mittwoch bekamt ihr von der Telekom/T-Mobile den Auftrag das defekte geschäftliche Handy meines Mannes abzuholen. Laut Telekom solltet ihr das schon Donnerstag erledigen - irgendwann zu den üblichen Bürozeiten. Also saß ich ab kurz vor 8 Uhr da und harrte der Dinge. Was nicht passierte war, dass hier einer eurer Fahrer klingelte.

Schatz hakte bei der Telekom nach - ja, die kommen ganz sicher dann am Freitag. Ich sah tatsächlich mittags einen GLS-Wagen die Straße runterfahren, aber geklingelt hat hier niemand. Und nein, die Haustürklingel ist nicht kaputt!

Da sich bis heute niemand von GLS blicken ließ, rief mein Schatz eben wieder bei der Telekom an und erfuhr interessante Dinge: Ihr bzw. euer Fahrer behauptet gegenüber der Telekom doch tatsächlich, er sei am 16.07. und am 19.07. da gewesen aber es hätte niemand aufgemacht und er hätte sogar einen Benachrichtigungszettel hinterlassen. Sagt mal, wie dreist ist das denn?

Smiley from millan.net

Angeblich kommt morgen ganz sicher jemand. Wann genau kann natürlich wieder keiner sagen , nicht mal ein Zeitfenster von zwei oder drei Stunden scheint möglich zu sein, und so darf ich erneut auf Abruf hier rumsitzen. Ich werde sogar das auf die Toilette gehen so lange vor mir her schieben, bis es gar nicht mehr geht. Nicht, dass euer Fahrer grade dann klingelt, wenn ich die Hose heruntergelassen habe.

Geduld haben einige eurer Fahrer anscheinend auch nicht. Denn was sich hier ebenfalls letzte Woche abspielte, war, dass am Mittwoch ein GLS-Fahrer klingelte und fragte, ob ich zwei Sendungen für zwei Nachbarn annehmen könnte. Klar, kein Problem. Extrem hektisch war er und nen nackten Oberkörper hatte er, war sogar ganz nett anzusehen. ^^ In dem Moment wo ich grad dabei war, die beiden Pakete anzunehmen, ging die die Tür von Nachbarin Nr. 1 auf und ich konnte ihr das für sie bestimmte Paket sofort überreichen. Der Fahrer muss also ziemlich sofort bei mir geklingelt haben und keine Zeit damit verschwendet haben, einen Moment zu warten oder gar ein zweites Mal zu klingeln. Der Fahrer versuchte dann blitzartig das Haus zu verlassen und ich rief ihm hinterher, dass er doch bitte einen Zettel bei Nachbarin Nr. 2 einwerfen soll. Er nuschelte etwas, das wie "jajamachsch" klang und tatsächlich hielt er sich auch ganz kurz vor dem entsprechenden Briefkasten auf.

Da ich noch ein paar Worte mit der Nachbarin Nr. 1 wechselte bekam ich nicht mit, ob er wirklich eine Benachrichtigung hinterließ. Und, oh, welch Überraschung, er hat's natürlich nicht getan. Nachbarin Nr. 2, die sich schon gewundert hatte, wo ihr Paket blieb, fand nämlich Freitag über die Sendungsverfolgung heraus, dass ihr freudig erwartetes Handy bei uns gelandet war. Ich hätte es ihr auch gern schon früher hochgebracht, aber ich saß ja hier und wartete darauf, dass GLS ein Handy abholt.

Ich bin wirklich gespannt, liebe GLS, ob euer Fahrer dann morgen Bock hat, seine Arbeit anständig zu erledigen. Und da ihr höchstwahrscheinlich nicht Leser meines Blogs seid, wird euch die ganze Geschichte auch noch in Form eines Beschwerdebriefes erreichen.


Smiley from millan.net

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.