Sonntag, 10. Januar 2010

Spätes Jahresrückblickstöckchen

Auf zig Blogs habe ich nun unten stehendes "Stöckchen" gelesen und ich fand die Idee eigentlich ganz nett, darum klau ich es jetzt mal. Bis vor einer Weile (ein paar Monaten) wusste ich gar nicht, was ein Stöckchen überhaupt ist. Für den, der wie ich damals, nun drei große Fragezeichen auf der Stirn hat kurz erklärt: Ein Stöckchen ist so etwas wie eine Aufgabe, die man erfüllt und dann an andere Blogger weitergibt. Meistens besteht das Stöckchen aus einer Reihe von (persönlichen) Fragen, die beantwortet werden sollen.

Aber nun zum Stöckchen


Was hast du 2009 zum ersten Mal getan?
Geheiratet.

Was hast du 2009 nach langer Zeit wieder getan?
Grübel... Da war sicher irgendetwas, aber mir fällt absolut nix ein.

Was hast du 2009 nie getan?
Geraucht. Okay, bin halt Nichtraucher ;).


Dein Wort des Jahres?
Kartoffelpupsnase (Ursprung -hier-).


Hast du zugenommen oder abgenommen?
Sowohl als auch.

Deine Stadt des Jahres?
Jaja, jetzt erwartet ihr sicher fast alle, dass ich Köln schreib. Tu ich aber nicht! Ätsch! Ich mag Hamburg sehr gern, aber Stadt des Jahres? Gibt es in dem Sinne nicht.

Anzahl Alkoholexzesse?
Gab's keine.

Haare länger oder kürzer?
Ich würde sagen, Ende Dezember waren sie länger als Anfang 2009. Der Unterschied ist aber nicht wirklich wesentlich. Lang waren sie immer.


Kurzsichtiger oder Weitsichtiger?
Hmm, die Frage kann man nun auf zwei Weisen verstehen. Was meine Sehstärke angeht, habe ich das Gefühl, dass meine Kurzsichtigkeit ein wenig besser geworden ist. Jetzt setzt wohl langsam die Altersweitsicht ein. *grins* Bezogen auf's Leben gibt es keine großen Veränderungen.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Ich denke, mehr.

Höchste Handyrechnung?
War immer unter 10 Euro. Ich telefoniere so gut wie nie über's Handy und gehöre zu den Menschen, die ihres auch mal 3 oder 4 Wochen am Stück mit leerem Akku irgendwo rumliegen lassen.

Krankenhausbesuche?
Leider einige. Aufenthalte aber keine.


Verliebt?
Joa.

Getränk des Jahres?
Kaffee - kein Tag ohne Kaffee, es sei denn ich bin krank.

Essen des Jahres?
Meine ersten selbstgemachten Reibekuchen. Boah, waren die lecker!

Most called Person?
Schätze, das war meine Ma.

Die schönste Zeit verbracht mit?
Schatz.

Die meiste Zeit verbracht mit?
Rein quantitativ muss ich sagen mit unseren Katzen. So ist das halt, wenn man von zuhause aus arbeitet. ;)

Song des Jahres?
Hab ich keinen. Aber für mich neuentdeckte Band: Siehe -hier-


CD des Jahres?
Gibt's keine.

Buch des Jahres?
Gibt es keines. Da waren zuviele gute dabei, um mich für eines entscheiden zu können.

Film des Jahres?
Gibt es keinen. Nachtrag: Die positive Überraschung des Jahres 2009 war allerdings der 11. Star Trek. Den fand ich klasse.

TV-Serie des Jahres?
Blood Ties, die habe ich allerdings im Original auf DVD gesehen und nicht im TV. Deutsche Synchronisationen sind fast immer Mist.

Erkenntnis des Jahres?
Ich könnte mir jetzt was hochphilosophisches aus den Fingern saugen, aber ich lass es.


Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können?
Lange Krankheit und Tod der Schwiegermutter und alles was damit zusammenhängt.


Nachbar des Jahres?
Dagmar, eigentlich nicht direkt eine Nachbarin, aber sie hat ein kleines Kosmetikstudio hier im Haus und sie ist einfach süß!


Beste Idee / Entscheidung des Jahres?
Ich hoffe, das war am 26.08. auf dem Standesamt Ja zu sagen. :) Und die neue Kühlgefrierkombi mit Wasser-, Eiswürfel- und Crushed Ice-Spender macht sich auch gut in der Küche. gg

Schlimmstes Ereignis?
Siehe "Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten können".

Schönstes Ereignis?
Ich sag nur 26.08.2009 Smiley from millan.net


2009 war mit einem Wort?
Achterbahn.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.