Dienstag, 24. November 2009

Special guest today: Stacey Voss, author of Thunder and Blood

Wer sich das alles nicht auf Englisch antun möchte; die deutsche Version dieses Blogeintrages findet ihr direkt unter der englischen, einfach runterscrollen. Allerdings gibt es Thunder and Blood bisher auch nur auf Englisch. Es gibt das Buch übrigens auch zu gewinnen, signiert von Stacey Voss. Mehr dazu im Blogeintrag.



~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

I‘m happy to present something pretty special today; today, I (or is that my blog?) have a guest: an author I got acquainted with on Twitter a couple of weeks ago. Her name is Stacey Voss and she wrote her first novel “Thunder and Blood” about two years ago. It was finally published in May 2009. The book was created during the “National Novel Writing Month”, which takes place every year in November. Authors aim to write a story covering 50.000 words, that’s approximately 175 pages, from November, 1st. to November 30th. “Thunder and Blood” can probably best be described as a fantasy novel with horror or at least scary elements. But maybe I should continue at this point with a synopsis:

Sarah has just found out that her husband is cheating on her, and she’s pretty upset about it. To distract Sarah, her sister Christine grabs her for a girl’s weekend at a spa. But on their way there, they run into some kind of strange fog – and end up in a completely different world. And if this wasn’t mind-boggling enough, the two of them are separated from each other. As the two sisters have to find out, in this world vampires are not just creatures out of horror stories, they do really exist, and both women soon find that out. Who’s an enemy, who’s a friend? Not always easy to tell…

I devoured the book in two days, and I have to say I liked it quite a bit, and look forward to its sequel which Stacey has announced for spring 2010. Parallel worlds as a subject were always exciting for me; exploring what an Earth which has developed in a totally, fundamentally different way from ours might look like is interesting. I find the idea of a world fascinating in which vampires actually are the ruling class, humans are the commoners, and blood is the prevalent currency. Stacey managed to create such a world rather convincingly. Such a world appears to be possible.

In loving detail, “Thunder and Blood” describes how this system of a “blood currency”, and the mutual interdependence of human and vampire works. But the novel is also a story full of action – and love. What more to say… read it for yourself.

If I managed to arouse your curiosity: there are different ways to get your hands on the book:

  • You can buy it, for instance here or here Unfortunately, the shipping from the US is rather pricey.
  • Stacey Voss also offers to mail her book to interested parties as a PDF. As she says, she’s not in this to earn millions, but to enter people’s awareness. To get the PDF, simply go to her website (where you can find a lot of facts about Stacey by the way, for example that she has lived in Germany for some time) and write her a short email via the contact form.
  • Stacey has placed at my disposal a signed copy of “Thunder and Blood” which I raffle off here. Who’s interested: send me an email with name and address to -----@-----.de (address deactivated) till next monday. I will draw the winner from all participants on December, 1st and send the book off afterwards. For financial reasons, I can only mail the book to addresses in Germany, Austria or Switzerland. Any address you send to me will be destroyed immediately after the draw; in no way will they be disseminated or sold to third parties.

As I wrote above, Stacey will be online here on my site all day today (so will I). You can contact her using the comment function, and ask questions. You can also wrote emails to ThunderAndBlood@koelschgirl.de if you want to ask Stacey or me any questions. I will forward mails to Stacey. More ways for contact or discussion are

Shelfari




~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Blogeintrag auf Deutsch


Heute freue ich mich, etwas ganz Besonderes präsentieren zu können; heute habe ich bzw. hat mein Blog Besuch von einer Autorin, die ich vor ein paar Wochen über Twitter kennengelernt habe. Ihr Name ist Stacey Voss und sie hat vor etwa zwei Jahren ihren ersten Roman „Thunder and Blood“ geschrieben, der im Mai 2009 veröffentlicht worden ist. Das Buch entstand während des “National Novel Writing Month”, der jedes Jahr im November stattfindet. Ziel ist es, in der Zeit vom 1. bis zum 30. November eine Geschichte mit 50.000 Worten, das sind ca. 175 Seiten zu schreiben. „Thunder and Blood“ kann man am ehesten wohl als Fantasyroman mit Horror- oder Gruselelementen beschreiben. Aber vielleicht gebe ich an dieser Stelle einfach mal eine Inhaltsangabe:

Sarah hat grade erst herausgefunden, dass ihr Mann sie betrügt und steht völlig neben sich. Um sie auf andere Gedanken zu bringen, schnappt ihre Schwester Christine sie, um mit ihr das Wochenende in einem Spa zu verbringen. Auf dem Weg dorthin geraten sie in einen merkwürdigen Nebel – und finden sich plötzlich in einer völlig anderen Welt wieder. Als sei das nicht schon verwirrend genug, werden die beiden auch noch getrennt und damit beginnt das Abenteuer erst richtig. Wie die zwei Schwestern bald herausfinden müssen, sind in dieser Welt Vampire nicht nur Wesen aus Grusel- und Horrorgeschichten, sie existieren real und die Wege beider Frauen kreuzen sich mit ihnen. Wer ist Feind, wer ist Freund? Nicht immer ist das auf Anhieb zu erkennen....

Ich habe das Buch in zwei Tagen verschlungen und ich muss sagen, mir hat es wirklich gut gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung, die Stacey für den Frühling 2010 angekündigt hat. Das Thema Parallelwelten fand ich schon immer spannend, sich vorzustellen, wie eine Erde aussehen könnte, die sich völlig anders als unsere entwickelt hat ist interessant. Die Idee einer Welt, in der Vampire die herrschende Klasse, Menschen das einfache Volk sind und Blut die gängige Währung ist faszinierend. Stacey hat es geschafft, diese Welt sehr überzeugend zu kreieren. Solch eine Welt erscheint durchaus möglich zu sein. Mit viel Liebe zum Detail wird in Thunder and Blood beschrieben, wie das System der „Blutwährung“ und der gegenseitigen Abhängigkeit von Mensch und Vampir funktioniert. Thunder and Blood ist aber auch eine Geschichte voller Action – und Liebe. Was soll ich sagen? Lest das Buch einfach selbst.

Wenn ihr jetzt Leselust bekommen habt, so habt ihr verschiedene Möglichkeiten, an das Buch zu kommen.

  • Ihr könnt es z.B. hier oder hier kaufen. Leider sind die Versandkosten aus USA recht hoch...
  • Stacey Voss verschickt ihr Buch auch gerne als PDF. Wie sie selbst sagt, geht es ihr nicht darum, Millionen von Dollar zu verdienen, sondern sich in das Bewußstein der Menschen zu bringen. Dazu geht einfach auf ihre Webseite, auf der ihr übrigens auch jede Menge Info über Stacey selbst findet, z.B. dass sie sogar mal eine Weile in Deutschland gelebt hat und schreibt ihr eine kurze Mail über das Kontaktformular.
  • Stacey hat mir ein handsigniertes Exemplar von Thunder and Blood zur Verfügung gestellt, das ich hier verlose. Wer Interesse an dem Buch hat, schickt einfach eine Email mit Name und Adresse an ThunderAndBlood@koelschgirl.de bis nächsten Montag. Ich werde unter allen Einsendern am 1. Dezember den Gewinner ziehen und das Buch dann auf den Weg bringen. Bitte habt Verständnis, dass ich das Buch aus Kostengründen nur innerhalb Deutschlands, nach Österreich und in die Schweiz versende. Die Adressen die ihr mir schickt, werden sofort nach der Verlosung vernichtet und in keiner Form weiterverwendet oder gar weiterverkauft!

Wie ich ja oben bereits schrieb, wird Stacey heute den ganzen Tag hier sein (so wie ich auch). Ihr könnt ihr über die Kommentarfunktion schreiben und ihr auch Fragen stellen. Ihr könnt außerdem -----@-----.de (Adresse deaktiviert) benutzen um Stacey oder mir zu schreiben. Mails an Stacey werde ich weiterleiten. Weitere Kontakt- und Diskussionsmöglichkeiten sind

Shelfari

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.