Montag, 20. Juli 2009

War da nicht noch was?

Ursprünglich stand hier ein wesentlich längerer Text, aber nachdem ich ein paar Worte mit meinem Schatz gewechselt habe und ich auch nochmal drüber nachgedacht habe, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass dieser doch zu persönlich war, zu sehr ins Detail ging, um ihn in einen öffentlichen Blog zu schreiben. Deshalb hier nun eine gekürzte Fassung:

Am 30. Oktober machte ich folgenden Eintrag hier im Blog "Der Heiratsantrag oder meine Mutter ist Schuld" und der ein oder andere fragte in der letzten Zeit mal nach, ob wir denn nun inzwischen verheiratet seien oder nicht. Nein, wir sind es nicht.

Warum wir noch nicht verheiratet sind, hat seine Gründe in der langen Krankheit von Schatzens Mutter. Seit Juli letzten Jahres verbrachte sie die meiste Zeit in Krankenhäusern und Rehakliniken. Auch als wir ihr Ende Okober letzten Jahres von unseren Heiratsplänen erzählten, lag sie ja auch im Krankenhaus. Es ist einiges schief gelaufen bei ihrer Behandlung und wahrscheinlich ist es schon so, dass die Ärzte oder einige Ärzte letztendlich dafür verantwortlich sind, dass sie es nicht geschafft hat, denn in der Nacht vom 25. Juni ist sie verstorben. Fast ein Jahr hat sich ihre Leidensgeschichte hingezogen und auch wenn das ein irgendwie plattes Wort ist, es trifft es doch. Wir hatten innerhalb dieser Monate immer wieder die Hoffnung, dass sie wenigstens gesund genug werden würde, um bei unserer Hochzeit dabei zu sein, deshalb haben wir es in die Zukunft geschoben, uns um einen Heiratstermin zu kümmern. Doch es sollte wohl nicht sein...

Jetzt fällt es mir grad schwer, abschließende Worte zu schreiben. Wir werden, wenn alles klappt und uns das Standesamt grünes Licht gibt im August heiraten. Sowohl die Eltern meines Schatzes, als auch meine Eltern und später mein Vater und seine zweite Frau haben sich im August das Jawort gegeben. Ich persönlich fände es schön, wenn auch wir in diesem Monat heiraten würden. Es ist wohl auch kein Problem, wenn alle Unterlagen da sind, recht kurzfristig einen Termin zu bekommen, so sagte man uns zumindest und um den Termin wollen wir uns in den nächsten Tagen kümmern. Eine große Feier mit vielen Leuten war nie geplant und so müssen wir uns nicht um Räumlichkeiten, große Hochzeitseinladungen etc. kümmern. Unsere Ringe haben wir schon sehr lang. Es wird auch nur standesamtlich geheiratet, Kirchengänger sind wir beide nicht, ich bin ja nicht mal getauft und Schatz schon lange aus der Kirche ausgetreten, also fällt auch das weg.

Drückt uns die Daumen, dass das Amt uns wohlgesonnen ist...

wedding rings



1 Kommentar:

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.