Donnerstag, 23. Juli 2009

Die kleine Schwester von Monstergemüse ist nicht mehr...

So, Zucchini Nummer eins hat gestern Abend ihre Aufgabe in der Nahrungskette erfüllt. Nach einem kurzen Resümee, was noch so in den Schränken ist, habe ich spontan eine Kartoffel-Zucchini-Pfanne mit Tomaten-Pecorino-Sauce kreiert. Ging ganz flott, hab ein paar Kartoffeln gekocht, derweil die Zucchini in mundgerechte Stückchen geschnibbelt und die zwei Lauchzwiebeln, die noch im Kühlschrank waren in viele kleine Ringe verwandelt. Dann den letzten Rest Rapsöl in die Pfanne (seitdem ich mit Rapsöl koche, mag ich nicht mehr mit Sonnenblumenöl kochen - das ist voll fad!) und die Zucchiniwürfel dazu, kurz drauf die Lauchzwiebeln dazu und ein bisschen brutscheln lassen. Dann Kartoffeln rein in die Pfanne. Bei der Tomaten-Pecorino-Sauce hab ich es mir dann einfach gemacht und ein Glas Bertolli Pecorino Romano e Aglio in die Pfanne gekippt, das ich im Vorratsschrank gefunden habe. Noch ein bisschen abgeschmeckt das Ganze und HMMMMMM Selbst Schatz hat sich einen Teller genommen, obwohl er Zucchini eigentlich nicht so besonders mag. Und nachgenommen hat er auch. Ich hatte eigentlich gedacht, dass ich für heute auch noch was habe. Aber wir haben alles verputzt. :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.