Montag, 29. Dezember 2008

Cockatiel sings / Nymphensittich singt Star Wars - The Empire Strikes Back

Ich hatte selber mal sieben, zeitweise neun Nymphensittiche. Angefangen hat es mit einem Hahn, der dann eine Henne zur Gesellschaft bekam, damit er nicht mehr so einsam ist. Tja, und dann sind irgendwann vier Küken geschlüpft. Da waren es dann sechs. Die ein oder anderen Umstände brachten im Laufe der Zeit den ein oder anderen Nymphensittich zu uns, während ein anderer auf die ein oder andere Weise ging. Der Lauf des Lebens könnte man wohl einfach sagen.

Nymphensittiche sind sehr intelligente Vögel. Ich hatte zweien auch Kunststückchen beigebracht, zum Beispiel auf Befehl zu mir zu fliegen. Aber sie kamen auch selber auf einige (dumme) Ideen. :D Es war jedenfalls nie langweilig mit den Süßen. Handzahm waren sie alle. Und man mag es kaum glauben, aber sie waren auch nicht laut. Ich denke, ein einsamer Nymphensittich ist lauter, denn der ruft nach Gesellschaft, nach Artgenossen. Einen Nymphensittich in Einzelhaltung zu halten, ist Quälerei. Selbst gleichgeschlechtliche Paare sollte man vermeiden, besser ist es einen Hahn mit einer Henne zusammen zu tun. Es gibt aber keine Garantie, dass die beiden sich dann auch lieb haben. ;o) Brüten tun sie eigentlich auch nur, wenn man ihnen einen Nistkasten zur Verfügung stellt. Meine Vögel hatten immer Gesellschaft und es wurde höchstens dann laut, wenn sich einer beim Freiflug in der Wohnung in den Flur oder in die Küche verflog und nach seinen Kumpels rief. Dann brach aber tatsächlich die akustische Hölle los!

Geträllert haben die Hähne auch sehr viel, sie balzten eben um ihr Weibchen, das empfand ich aber nie als störend oder laut. Nymphensittiche sind übrigens ein Leben lang monogam und schmusen sehr gern mit ihrem Partner. Melodien haben unsere jedoch nie nachgeflötet, wir haben es aber auch nie drauf angelegt.

Nun aber genug geschrieben, schaut euch dieses Video an:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Redet mit aber benehmt euch - auch "zwischen den Zeilen!" ;) Wer das partout nicht kann, wird ggf. des Reiches verwiesen. Grundsätzlich sind hier alle Besucher willkommen - aber: Mein Reich, meine Regeln. Da kommt es auch schon mal (wenn auch sehr selten) vor, dass ich jemandem das Aufenthaltsrecht entziehe. Man kann das hier mit (m)einem virtuellen Wohnzimmer vergleichen, in dem ich das Hausrecht habe.

Dieser Blog ist keine kostenlose Werbefläche. Wer was verkaufen will, sucht sich bitte eine andere Plattform.

Kommentare unter älteren Blogeinträgen erscheinen erst nach Freischaltung von mir.